Orgel und Barockvioline für ein buntes Konzert
Eine barocke Kombination

Stéphanie Pfister spielt auf einer Barockvioline.
  • Stéphanie Pfister spielt auf einer Barockvioline.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Endlich Stefan

Wissembourg. Damien Simon und Stéphanie Pfister verbinden die Thomas Orgel und die Barockvioline für ein buntes Konzert, am Samstag, 4. August, um 20 Uhr in der Kirche St. Johann von Wissembourg. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.Als Solist-Instrument zeichnet sich die Orgel der Kirche Saint-Jean von Wissembourg außerdem durch ihre Komplementarität mit anderen Instrumenten aus. In dieser Perspektive wird sie an diesem Samstag mit der Barockvioline in Verbindung gebracht. Große Komponisten inspiriert von norddeutschen Barockorgeln, ähnlich der in der Kirche Saint-Jean, stehen auf dem Programm dieses vielversprechenden Konzerts: Sonaten von Philipp Böddecker und Heinrich Bibber, Johann Schop’s Pavann lachrimae und große Werke von Johann-Sebastian Bach.
Dank diesem begabten Duo entdecken die Zuhörer die schönsten barocken Prachtstücke. Damien Simon wird seine Virtuosität insbesondere durch Bachs Fuge in g-Moll zur Geltung bringen.
Damien Simon studierte Orgel bei André Stricker, Jean Boyer und Michel Chapuis, sowie Cembalo und Alte Musik mit Aline Zylberajch und Martin Gester. Sieger mehrerer internationaler Wettbewerbe, unterrichtet er derzeit Orgel am Conservatoire de Rennes. Darüber hinaus ist er Titularorganist der St-Paul-Kirche, sowie der großen Orgel der Kathedrale von Strasbourg, Direktor des Vokalensembles „Variations“ in Strasbourg und „A vous sans autre“ in Rennes. Er ist künstlerischer Leiter des Stras’orgues Festivals, des Orgelfestivals von Strasbourg, das er 2017 gründete.
Stéphanie Pfister studierte klassische Violine am Conservatoire de Strasbourg und Barockvioline an der Schola Cantorum in Basel. Sie führt eine intensive Konzerttätigkeit und arbeitet regelmäßig als Solistin zusammen mit Ensembles wie das Parlement de Musique unter der Leitung von Martin Gester. Ihre Diskographie enthält viele Aufnahmen. Sie ist regelmäßig eingeladen bei Schulungen oder Meisterkursen. Stéphanie Pfister unterrichtet auch Barockvioline am Conservatoire de Strasbourg, sie spielt eine Sebastian Klotz-Geige von 1750. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen