Groß angelegte Schulung von Ersthelfern bei der Feuerwehr Annweiler
Zeitgemäße Lebensrettung

Die Teilnehmer beim Reanimationskurs.
  • Die Teilnehmer beim Reanimationskurs.
  • Foto: FF Annweiler am Trifels
  • hochgeladen von Vanessa Herget

Die medizinische Erstversorgung von Verletzten gehört zwischenzeitlich immer öfter zu den Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehren. Damit die Einsatzkräfte im Ernstfall schnell und professionell agieren können, fand im November eine groß angelegte Schulung von Ersthelfern im Feuerwehrgerätehaus Annweiler am Trifels statt.
Neben einem Reanimationstraining mit Julian Zimpelmann, der Notfallsanitäter bei der Feuerwehr Annweiler ist, stellte Markus Gerstle das innovative Smartphone-basierte Alarmierungssystem der Notrufzentrale 112 „Mobile Retter“ vor. Über die „Mobile Retter“-App kann zeitgleich zum Notarzt ein sich möglicherweise zufällig in unmittelbarer Einsatznähe befindlicher, medizinisch qualifizierter Ersthelfer über sein Smartphone aufgespürt und alarmiert werden. Diese Ersthelfer sind beispielsweise Krankenschwestern, Pfleger, Sanitäter, Rettungsassistenten, DLRG-Schwimmer, Ärzte – oder eben auch Feuerwehrkräfte, die sich zuvor über die App registriert haben. Eine Initiative, die Leben retten kann. Mit knapp 80 Teilnehmern war es die bisher größte Veranstaltung dieser Art im Kreis.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen