Kirchturm der Stadtkirche soll bald in neuem „Licht“ erscheinen
Mitmachen und Unterstützen

Blick gen Osten aus dem Kirchturm – hoffentlich bald für jedermann erlebbar
3Bilder
  • Blick gen Osten aus dem Kirchturm – hoffentlich bald für jedermann erlebbar
  • Foto: Stadt Annweiler
  • hochgeladen von Britta Bender

Annweiler. Der Kirchturm der Stadtkirche, das älteste Gebäude und gleichzeitig auch markante Wahrzeichen der Stadt Annweiler am Trifels, soll gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern in neuem Licht erscheinen. Der Turm, errichtet 1318, welcher immer in seiner ursprünglichen Form erhalten geblieben ist, hat die Bürger stets in guten wie in schlechten Zeiten begleitet. Umso mehr sollte es das gemeinsame Ziel der Bürgerschaft sein, den Turm langfristig zu erhalten und ihm die Ägide zuteilwerden lassen, welcher er verdient und seiner Historie angemessen ist.
„Wenn man in den Turm eintritt, ist es wie eine Zeitreise ins Mittelalter. Man fühlt sich hineinversetzt in die Zeit und es wäre schade, wenn unser Wahrzeichen nicht nur von außen bewundert werden könnte, sondern auch von innen,“ schwärmt Benjamin Burckschat Beigeordneter für Kultur, Soziales und Generationen.
Die Kulturstiftung der Stadt Annweiler möchte nun einen ersten Impuls für die Öffnung und auch langfristige Belebung des denkmalgeschützten Turmes geben und zunächst die aufgrund der finanziellen Situation der Stadt nicht wieder reparierte Turmuhrenbeleuchtung, als auch die zeitgemäße Ertüchtigung der elektrischen Anlage und des Läutewerkes als solches angehen.
Um diese Ertüchtigung anzugehen, sind erhebliche finanzielle Mittel in Höhe von circa 38.000 Euro erforderlich. Die Kulturstiftung kann diesen Betrag nicht alleine aufwenden. Gemeinsam mit der Stadt Annweiler und der ev. Kirchengemeinde würde sich die Kulturstiftung der Stadt freuen, wenn sich möglichst viele an einer Spende beteiligen, um somit einen Generationenübergreifenden Beitrag leisten würden.
„Ich bin unglaublich dankbar, dass wir mit der Kulturstiftung und hoffentlich vielen Bürgerinnen und Bürgern, unseren Turm somit für die nächsten Generationen bewahren und aufwerten können“ ist Stadtbürgermeister Benjamin Seyfried zuversichtlich.
In einem weiteren Schritt soll noch in diesem Jahr das mögliche Öffnungskonzept (unter anderem Einbindung in die Stadtführungen) im Rahmen eines öffentlichen Workshops erarbeitet und konzeptioniert werden.
„Gerade für unser touristisches Profil, wäre ein begehbarer Turm, welcher in die Stadtführungen einbezogen werden könnte eine tolle Ergänzung und Aufwertung“ freut sich Dirk Müller-Erdle, Beigeordneter für Tourismus und Stadtentwicklung. ann

Information
Errichtet 1999 – Die Stiftung dient dem Zweck, die kulturellen Belange im Bereich der Stadt Annweiler und der Verbandsgemeinde zu fördern. Der Stiftungszweck wird insbesondere dadurch verwirklicht, dass Künstler und Kulturdenkmäler (baugeschichtlich wertvolle Gebäude) unterstützt und gefördert werden. Dem Stiftungsvorstand gehören an: Stadtbürgermeister Benjamin Seyfried, Leiterin des Beratungszentrum der Sparkasse Südpfalz in Annweiler Lena Breßler, Reiner Achtermann ehem. Leiter VHS Annweiler.

Spendenkonto
Kulturstiftung der Stadt Annweiler
Verwendungszweck: Kirchturm
DE47 5485 0010 0135 4311 04
Sparkasse Südpfalz

Autor:

Britta Bender aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang auf der Burg Landeck im Bad Bergzaberner Land

Bergzaberner Land hat für alle passende Herausforderungen
Wandern, biken und genießen

Bad Bergzaberner Land. Die faszinierende Landschaft des Bergzaberner Landes mit schattigem Wald und sonnigen Rebenhängen sowie den viel Burgen, die von der Vergangenheit zeugen, kombiniert mit dem milden Klima machen die Region zu einem Paradies für Wanderer wie Mountainbiker gleichermaßen. Zahlreiche Wanderwege und zwei Strecken des Mountainbikeparks Pfälzerwald bieten für alle eine passende Herausforderung. Die zahllosen Burgen im Bergzaberner Land sind mächtigen Zeugen vergangener Zeiten und...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Sommer

Landau. Der Frühling ist die beste Zeit für einen Neustart, ein Reset für Körper, Geist und Seele. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um gestärkt und fit in den Sommer zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze Jahr  Das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen