TuS Alsenz Volleyball
Aufsteiger Alsenz noch ohne Punkte Volleyball: TuS-Damen verlieren 3 Spiele

Den Saisonauftakt in der Volleyball-Rheinhessenliga hatte sich das Damenteam der TuS Alsenz sicherlich anders vorgestellt. Der Aufsteiger ist nach 3 Spielen als einzige Mannschaft noch ohne Punktgewinn. Neben personellen Problemen wirkten die Nordpfälzerinnen gegen die spielstarken Gegner einfach noch zu „grün“, um sich in den entscheidenden Momenten durchzusetzen.

Am ersten Spieltag (15.09.18) standen gleich 2 Heimspiele in der Alsenzer Sporthallen an. Gegen Verbandsliga-Absteiger TSVgg Stadecken-Elsheim II, übrigens von Ex-TuS-Coach Stephan Moers betreut, konnte man den ersten Satz zwar noch offen gestalten, lief anschließend aber ständig Rückständen hinterher und musste sich mit 0:3 (22:25; 19:25; 17:25) geschlagen geben. Unter anderem 14 Aufschlagfehler zeugen von einer zu hohen Fehlerquote der Alsenzerinnen.

Im zweiten Spiel gegen Mitaufsteiger TGM Mainz-Gonsenheim IV entwickelte sich ein hart umkämpftes zweistündiges Match, das die TuS am Ende mit 1:3 (21:25; 22:25; 25:21; 22:25) ebenfalls verlor. Alsenz war nahe am ersten Punktgewinn dran, ließ aber gerade in entscheidenden Phasen zu viele Punkte liegen.

Auch am 23.09.18 beim VC Weierbach reichte es nur zu einem Satzgewinn (1:3 - 22:25; 25:6; 16:25; 24:26). Das Alsenzer Team verkaufte sich den Umständen entsprechend gut (es fehlten 5 Spielerinnen), ärgerte sich am Ende aber sehr über den verlorenen vierten Satz, den man trotz 20:15-Führung nicht nach Hause bringen und damit den Ausgleich erzielen konnte. Da war eindeutig mehr drin.

Das letzte Spiel in 2018 steigt am 11.11.18 erneut gegen Titelfavorit Stadecken-Elsheim. Es wird eine verkürzte Saison 2018/19 werden, weil die Liga nur mit 7 statt der üblichen 9 Teams an den Start geht (von unten wollte kein Verein mehr nachrücken). Gut für die TuS: Deshalb wird es 2019 keinen Absteiger geben.

Beigefügt ein aktuelles Mannschaftsfoto:
Hinten v.l.n.r.: Madija Tajik, Celine Juricinec, Tatjana Josten, Christina Schumacher, Evelyn Becher, Denise Lembrich
Vorne v.l.n.r.: Laura Imschweiler, Susanne Steinmetz, Ivonne Ulbricht, Nilufar Tajik
Es fehlen:        Emily Linn, Sina Söhner, Lisa Müller, Lena Broichhausen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen