Gemeindebücherei Freimersheim
„Weisheiten uff Pälzisch“ mit Michael Landgraf, Heiner Pfaff und Werner Jöhlinger begeistert Publikum – „Duschber die Nacht“ als Welt-Uraufführung

Rund 50 Frauen und Männer aus Freimersheim, den Nachbarorten und über die Region hinaus hatten sich auf den Weg gemacht, um Michael Landgraf, Heiner Pfaff und Werner Jöhlinger anlässlich der von der Gemeindebücherei Freimersheim organisierten Veranstaltung „Weisheiten uff Pälzisch“ zu sehen und zu hören. Jeder Weg in die Frimarhalle hatte sich gelohnt: das Publikum war von den Darbietungen vollauf begeistert. Michael Landgraf, umtriebiger Pfarrer, Religionspädagoge und vielfach ausgezeichneter und engagierter Schriftsteller – ausgewählte Bücher seiner rund 100 Veröffentlichungen wurden in 26 Sprachen übersetzt - und Mitglied des Internationalen PEN-Clubs, begeisterte bei seiner vierten Lesung in Freimersheim die Zuhörer mit „Weisheiten uff Pälzisch“ aus seinem gleichnamigen Buch. Als bekennender Pfälzer liegen ihm die Regionalgeschichte und die pfälzische Sprache am Herzen und es gelingt ihm immer wieder, das Publikum mit in das Thema hineinzunehmen. Ob als Pfälzer oder mit seinen Büchern „Felix zieht in den Krieg“ oder „Der Protestant“, die er alle in Freimersheim bereits vorstellte, – mit seinem überaus profunden Wissen und seiner Fähigkeit, historische oder gesellschaftliche Zusammenhänge verständlich zu erklären zieht Michael Landgraf das Publikum immer in seinen Bann.
Zum ersten Mal war Landgraf nicht alleine da. Da Pfälzisch gerade auch in Liedern lebt und erlebbar ist, waren die sehr gelungenen Beiträge des Landauers Heiner Pfaff, der die Lieder an der Gitarre begleitete, eine herrliche Bereicherung des gut eineinhalbstündigen Programms. Werner Jöhlinger aus Neustadt rezitierte sehr gekonnt und einfühlsam immer noch aktuelle Gedichte von Lina Sommer und zeigte damit noch eine weitere Seite des Pfälzischen auf. Das allen Beiträgen interessiert lauschende Publikum belohnte die drei Akteure mit langanhaltendem, begeistertem Applaus.
Für die Zuhörer wird die Veranstaltung auch in Erinnerung bleiben durch eine Welt-Uraufführung, deren Zeugen sie wurden:
Michael Landgraf hatte vergeblich nach einer pfälzischen Version für „Stille Nacht“ gesucht. Nach einer erfolglosen Suche schrieb er selbst den Text, der am Morgen der Veranstaltung erst aus seiner Feder floss: „Duschber die Nacht“.
Eine anrührende und sicherlich in Erinnerung bleibende Version, gemeinsam von Michael Landgraf und Heiner Pfaff dargeboten.

Autor:

Heike Dernberger aus Wochenblatt/Stadtanzeiger Landau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.