Förderprogramm TRAFO soll für neue Impulse sorgen
Wandermusikantentum als Alleinstellungsmerkmal pflegen

Paul Engel , Mitbegründer des Museums auf der Burg
2Bilder

Von Horst Cloß

Burg Lichtenberg.Mit einer Veranstaltungsserie über das Wandermusikantentum im Pfälzer Musikantenland soll dieser Teil der regionalen Geschichte dazu beitragen, eine identitätsstiftende Funktion zu bewahren. Der Auftakt zu dieser Reihe fand in der Zehntscheune auf Burg Lichtenberg letzte Woche statt, dazu hatte der Rotary-Club Kusel eingeladen.

Mit den Musikanten Antje Scotti-Pollmann an der Violine, Alter Birgit und Albert Petek an der Gitarre sowie Werner Leist an der Bassgitarre spielte das Quartett Kompositionen der Wandermusikanten Rudolf Mersy, Oskar Kreischer, Otto Schwarz und Heinrich Maurer. So zum Beispiel den „Rosenstrauß-Walzer“ oder „Frühlingsklänge“, „Im Tannenwald“ oder auch den „Jackie-Walzer“.
Die Schauspielerin am Pfalztheater, Barbara Seeliger, ging in ihren Lesungen auf verschiedene Episoden und Geschichten der Wandermusikanten ein, die in unterschiedlichen Besetzungen die ganze Welt bereisten, darunter in erster Linie die USA, aber auch England und Irland sowie Russland, Australien und Teile von Asien. Sehr interessant ein Brief von Georg Drumm aus Erdesbach, der von 1874 bis 1959 lebte und den Marsch „Hail America“ komponierte, der bei jeder Präsidenten-Amtseinführung gespielt wird.
Paul Engel beschäftigte sich in diversen Ausschnitten mit Auffälligkeiten an den Texten. So hinterfragte er den Begriff „Musiker und Schnorranten“, aber auch den einzelnen Zuweisungen des Wandermusikantentums zu bestimmten Regionen. Er sprach sich dafür aus, generell von einem „Pfälzer Musikantenland“ zu sprechen. Schließlich stelle das Pfälzer Wandermusikantentum die größte flächendeckende Ausdehnung in Deutschland dar und verfügte auch zahlenmäßig über den Bestand an Wandermusikanten. Auch habe sich eine eigene Musikantensprache in dieser Zeit entwickelt.
Eine weitere Lesung befasste sich mit der Reise der Kapelle Michael Gilcher aus Eßweiler, die mit dem Circus Burton von 1862 bis 1864 in Australien weilte.
Die künstlerische Gesamtleitung oblag Kreiskantor Roland Lißmann, der diese Aufgabe für den Kirchenkreis Obere Nahe im Rahmen der TRAFO-Bewerbung übernommen hatte.
Weitere Veranstaltungen folgen am 15. August in Mackenbach, am 23. August in Birkenfeld, 24. August in Idar-Oberstein und am 25. August in der Abteikirche Offenbach-Hundheim.

Paul Engel , Mitbegründer des Museums auf der Burg
Barbara Seeliger begrüßte mit „Gu morje“
Autor:

Horst Cloß aus Kusel-Altenglan

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Der Wildkatzen-Wanderweg ist ein Highlight für die ganze Familie
2 Bilder

Wander- und Naturparadies Bad Herrenalb
Glück für die ganze Familie

Bad Herrenalb. Idyllisch gelegen zwischen sieben Tälern gibt es in Bad Herrenalb viel zu entdecken und bestaunen. Das historische Klosterviertel mit Zisterzienserkloster, spätromanischer Vorhalle und Klostergarten nimmt mit auf eine spannende Reise ins frühe Mittelalter. Entspannen lässt es sich im Kurpark mit dem malerischen Flüsschen Alb, dem alten Baumbestand und blühenden Ufer- und Waldwiesen. Wer es aktiver mag, für den bieten sich die abwechslungsreichen Wanderwege und vielseitigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Teufelstisch in Hinterweidenthal

Wandern, Biken, Klettern in der Urlaubsregion Hauenstein
Leuchtende Felsen

Hauenstein. Rot leuchten die Sandsteinfelsen, die sich zu riesigen Wachtürmen aufschichten. An moosverwitterten Wänden wandert man vorbei und plötzlich tauchen dort bizarre Felsgebilde auf, wie von mächtiger Götterhand gemeißelt. In der Urlaubsregion Hauenstein erlebt der Wanderer ein märchenhaftes Naturparadies: Unglaubliche Buntsandsteinfelsen, grandiose Ausblicke, alte Burgruinen, die Geschichten aus der Ritterzeit erzählen, und die freundlichen Pfälzer Hütten, in die man gerne einkehrt für...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Unterwegs auf dem Eifelturmpfad

Erlebnisregion Nürburgring: Nicht nur für Motorsportfans
Auf dem Vulkan

Nürburgring. Der Nürburgring ist weltbekannt als „Grüne Hölle“ und Anziehungspunkt für Motorsportfans und Familien. Doch die Erlebnisregion Nürburgring hat noch sehr viel mehr zu bieten: Kultur und Begegnung in der Abteikirche Maria Laach, bei den Burgfestspielen Mayen oder grandiose Ausblicke auf dem Kaiser-Wilhelm-Turm, auf der Hohen Acht, höchsten Erhebung der Eifel. Die Erlebnisregion Nürburgring ist ein Eldorado für Wanderer mit malerischen Traumpfaden oder Geopfaden, die mit der feurigen...

Online-Prospekte aus Kusel und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen