Pferdemarkt hat der Gemeinde Quirnbach eine hohe Bekanntheit verschafft
„Täglich gut versorgt“ ist das Motto

Der Markttag wird gut besucht: Regelmäßig - auch jetzt bei Corona-Bedingungen - kommen bis zu 150 Besucher, die das Angebot an Obst- und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren, Schuhen sowie Produkten der regionalen Selbstvermarkter nutzen. Auch dieser Anbieter von Obst- und Gemüse aus Ramstein ist mit seinem Verkaufsergebnis zufrieden.  Foto: Horst Cloß
  • Der Markttag wird gut besucht: Regelmäßig - auch jetzt bei Corona-Bedingungen - kommen bis zu 150 Besucher, die das Angebot an Obst- und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren, Schuhen sowie Produkten der regionalen Selbstvermarkter nutzen. Auch dieser Anbieter von Obst- und Gemüse aus Ramstein ist mit seinem Verkaufsergebnis zufrieden. Foto: Horst Cloß
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Von Horst Cloß
Quirnbach. Jeder Ort hat seine Spezifikationen und so wird das 470 Einwohner zählende Quirnbach als typische Marktgemeinde bezeichnet. Mit Viehmärkten fing es 1799 an, wandelte sich später zu einem Pferdemarkt und das blieb so bis jetzt. Hinzugekommen ist seit Juni 2019 ein „Markttag“, der immer donnerstags in und um das Bürgerhaus abgehalten wird.
Der Charakter als Marktgemeinde hat wesentlichen Anteil an der Tatsache, dass in Quirnbach zu früheren Zeit fast in jedem zweiten Haus eine Schankwirtschaft bestand. Heute ist davon noch eine übriggeblieben: „Helle Wertschaft“. Das gesellschaftliche Leben wird heute von den Vereinen getragen.
Quirnbach war eine der ersten Gemeinden, die mit der Bundeswehr (Panzerartilleriebataillon in Kusel, jetzt Idar-Oberstein) eine Patenschaft eingegangen ist.
Gleich mehrere Handwerksbetriebe sorgen für Arbeitsplätze und Gewerbesteuer-Einnahmen, die in die Gemeindekasse fliessen.
Mit dem vor mehr als zehn Jahren erbauten Bürgerhaus ist - neben „Helle Wertschaft“ einattraktiver Treffpunkt geschaffen.
Der Gemeinderat wird von Ortsbürgermeisterin Steffi Körbel angeführt. Im Rat herrscht eine angenehme Atmosphäre, die trotz unterschiedlicher Standpunkte gut gepflegt wird. Steffi Körbel hat sich als treibende Kraft bei verschiedenen Neuerungen herauskristallisiert und es gelingt ihr oft, die Ratsmitglieder zu überzeugen und mitzunehmen. So auch beim Markttag, zu dem in der Regel über 100 Besucher, viele davon auch aus benachbarten Orten, kommen.
Aus dem LEADER-Projekt ist die Aktion „Quirnbach in Takt“ entstanden. Dieser Wettbewerb der bundesdeutschen Vernetzungsstelle hat zum Ziel, insbesondere die Versorgung der älteren Bewohner zu sichern.
Die Gemeinde Quirnbach führt eine Dorfmoderation mit dem Planer Mathias Rettermayer und dem Campus Birkenfeld bei 90-prozentiger Förderung durch.
Aktuell läuft der Wettbewerb „Täglich gut versorgt“. Hier hat sich die Ortsgemeinde mit „Quirnbach in Takt“ angemeldet. Steffi Körbel hofft natürlich, das Quirnbach erfolgreich aus diesem Wettbewerb hervorgeht, denn schließlich hat diese Teilnahme etwas mit Fördermitteln zu tun. Und hierbei ist das Gemeindeoberhaupt besonders erfolgreich.So hat ein Förderantrag im April 2018 einen Zuschuss von 107.300 Euro aus EU- und Landesmitteln eingebracht.
Die Bürgerinnen und Bürger können dazu ihren Beitrag leisten, indem sie sich eifrig an der Abstimmung beteiligen: unter www.dvs-wettbewerb.de oder bei www.facebook.com/dvs. laendlicher.raum ist das möglich.
Der Gemeinde angeschlossen ist der Ortsteil Liebsthal. Hier unterhält der Kulturverein ein eigenes Vereinsheim.
Der weit über die Grenzen des Kreises Kusel hinaus bekannte Pferdemarkt ist jährlich ein Anziehungspunkt, doch für 2020 ist er wegen Corona abgesagt.

Autor:

Horst Cloß aus Kusel-Altenglan

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
E-Center Jahke in Ramstein: Das Obst und Gemüse findet immer den kürzesten Weg vom Produzenten zum EDEKA-Markt und ist erntefrisch
7 Bilder

E-Center Jahke Ramstein: Frische und Qualität
Bio-Produkte zum attraktiven Preis

Ramstein-Miesenbach. Das ganze Jahr über frisches Obst und Gemüse ohne lange und aufwendige Lieferprozesse – dafür steht das E-Center Jahke in Ramstein. Ein knackfrisches Sortiment, das keine Wünsche offen lässt, finden die Kunden in der Obst- und Gemüseabteilung. Das Sortiment von EDEKA Bio umfasst eine große Auswahl täglich frischer Lebensmittel, meist aus regionaler Herkunft. Und für den besonderen Fleischgenuss bietet das E-Center Jahke seinen Kunden köstliches, trocken gereiftes...

Online-Prospekte aus Kusel und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen