Pfälzer Kickbox-Team beim World Cup in Irland
Freude am Sport ist das Wichtigste

Das Pfälzer Kickbox-Team mit (hinten, von links): Marcel Ritter (Grünstadt), Yannick Schäfer (Mölsheim), Angelina Czekalla (Grünstadt), Lucas Kirchner (Grünstadt), Kiara Mager (Göllheim) und Fynn Mager (Göllheim) sowie (davor, von links) Elias Lambrix (Mertesheim), Raiko Schäfer (Mölsheim), Leo Meng (Grünstadt) und Joshua Lambrix (Mertesheim)
  • Das Pfälzer Kickbox-Team mit (hinten, von links): Marcel Ritter (Grünstadt), Yannick Schäfer (Mölsheim), Angelina Czekalla (Grünstadt), Lucas Kirchner (Grünstadt), Kiara Mager (Göllheim) und Fynn Mager (Göllheim) sowie (davor, von links) Elias Lambrix (Mertesheim), Raiko Schäfer (Mölsheim), Leo Meng (Grünstadt) und Joshua Lambrix (Mertesheim)
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Jürgen Link

Grünstadt/Region. Das Martial Arts Team Pfalz reist am kommenden Wochenende mit insgesamt 10 Athleten zu den WAKO Irish Open nach Dublin. Dieser World Cup ist innerhalb der World Series mit 4000 Athleten unangefochten das größte und prestigeträchtigste Kickboxturnier weltweit.
Das Trainer-Duo Marcel Ritter und Sven Mager geben sich im Vorfeld optimistisch und gelassen. „Unsere Kämpfer sind gut vorbereitet und haben sehr konzentriert gearbeitet, denn dieser World Cup ist sehr anspruchsvoll. Doch mir ist das wichtigste, dass unser Team Freude an diesem Sport und bei diesem internationalen Turnier hat “, meint der Grünstädter Marcel Ritter, der diesen World Cup Titel im letzten Jahr gewann.
Sein Trainer-Kollege Sven Mager sieht dies ähnlich, „Die meisten im Team haben schon viel internationale Erfahrungen im Nationalteam, oder bei Welt- und Europameisterschaften gesammelt. Für einige ist dies die erste Herausforderung auf diesem Niveau. Wir haben eine tolle Mannschaft, die nach Dublin fliegt. Unsere Athleten werden konzentriert aber ruhig in die Kämpfe gehen.“
Kein leichtes Unterfangen, was dieses Team in Irland erwartet, denn der Kickbox-Verband WAKO ist der einzige, der vom Internationalen Olympischen Komitee IOC anerkannt ist und dementsprechend die Qualität der Kämpfer sehr hoch ist. Aber die eine oder andere Medaille möchte man doch gerne in die Pfalz holen. jlk/ps

Autor:

Jürgen Link aus Lauterecken-Wolfstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.