Ferienprogramm Waghäusel feiert 30-jähriges Jubiläum
Immer noch beliebt wie am ersten Tag

Waghäusel. In diesem Jahr gab es etwas Besonderes: Das Ferienprogramm Waghäusel wurde 30 Jahre alt. Und aus diesem Anlass starteten die Ferien etwas anders als sonst, nämlich mit dem Jubiläumsfest. Ein Samstagnachmittag mit viel Spiel, Spaß, verschiedenen Vorführungen und Ehrungen wurde geboten.

Dank des Engagements der ortsansässigen Vereine, Firmen und Institutionen hat das Ferienprogramm der Stadt Waghäusel auch dieses Jahr wieder viele verschiedene Programmpunkte im Angebot. So war das Spektrum der Veranstaltungen in der ersten Hälfte der Ferien sehr breit gefächert und umfasste jedes Themengebiet, egal ob Sport, Essen und Trinken, Kunst, Spiel und Spaß, Abenteuer, Ausflug, Kultur, Tiere, Natur oder Wissenschaft und Technik.

Für alle, die sich bewegen wollten, gab es eine gute Auswahl an sportlichen Aktivitäten. Die Kinder konnten ihr Können im Zumba, Tischtennis, Modern Dance sowie beim Tanzen unter Beweis stellen.

Auch im kulturellen Bereich war in der ersten Hälfte des Ferienprogramms einiges geboten. So verbrachten die Kinder einen Nachmittag im Alten Rathaus in Wiesental oder erhielten bei einer Abenteuerführung durch Speyer wissenswerte Informationen. Ebenso konnten die Kinder bei zwei Veranstaltungen ihre musikalischen Talente unter Beweis stellen, bei denen sie als Popstars Lieder probten und anschließend auf YouTube zu sehen waren oder eine musikalische Weltreise durch die verschiedenen Gegenden der Erde durchführten.

Für die abenteuerlustigen unter den Ferienprogrammteilnehmern war mit der Veranstaltung „Back to the roots- Handylos den Pfad gefunden“ jede Menge Action geboten. Ob Knoten machen, Kompass lesen, Wegzeichen verstehen – bei einer Schnitzeljagd durch den Wald wurde das Gelernte auf die Probe gestellt.

Die Kinder, die ihrer Kreativität freien Lauf lassen wollten, konnten ein vielfältiges Angebot in der ersten Ferienhälfte wahrnehmen. Sie plastizierten mit Ton, gossen mit Beton, filzten unter anderem Elfen oder Feen, Quallen, Kakteen und Schmetterlinge, malten diverse Motive wie eine Unterwasserwelt, Krabbel- und Flugtiere oder ein Stein beziehungsweise Muschelbild.

Auf in die Natur hieß es bei der Entdeckungstour mit Jäger Hans. Hier erfuhren die Kinder bei einer Tour durch den heimischen Wald einiges über unsere Tier- und Pflanzenwelt.
Das Angebot der beiden Reitvereine stand wieder bei vielen Kindern auf dem Wunschzettel, denn die Kinder durften selbst reiten, das Pferd pflegen und führen.
Aber auch die Veranstaltung „Rund um den Hund“ sprach viele Ferienkinder an, da es die Möglichkeit gab, hautnah bei Vorführungen und Spaziergängen mit dem Hund mit dabei zu sein.

Auch in diesem Jahr fuhren wieder einige Ferienprogrammveranstalter zu nahen aber auch zu weit entfernteren Zielen. Beim SWR in Baden-Baden und beim ZDF in Mainz durften die Ausflugsteilnehmer einen Blick hinter die Kulissen der Sender werfen.

Interessant war auch der Besuch des Zoos und der Falknerei in Karlsruhe sowie die Besichtigung eines hiesigen Warenhauses. Einige Kinder und Jugendliche durften zum Planetarium nach Mannheim, in den Kletterwald nach Speyer oder zur „PreZero Arena“ nach Sinsheim fahren. Ein weiteres Highlight war die Fahrt nach Bochum zu Starlight Express. Diese Veranstaltung wurde zum 30-jähringen Jubiläum des Ferienprogramms organisiert.

Mit dem Fahrrad ging es nach St. Leon zum Minigolfplatz oder zum Fußballgolf. Über das Weltall, die Sterne und die Planeten lernten die Kinder etwas bei zwei Veranstaltungen, außerdem beobachteten sie selbst die Sterne durch ein Teleskop. Für Spiel und Spaß beim Basteln und Spielen im Grünen, beim Spieletreff, im Rheintalbad bei „Schwimmen-Tauchen-Spielen“ oder der Veranstaltung „Chill ´n´ Grill“ am See in Philippsburg blieb genügend Zeit.

In der zweiten Hälfte der Ferien bietet das Ferienprogramm genau so viel Kreativität, Aktivität und Spaß wie bisher. Eine Übersicht über die Veranstaltungen mit freien Plätzen wird im Mitteilungsblatt sowie auf der Homepage der Stadt Waghäusel veröffentlicht. ps

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das Gebiet rund um die Nahe besticht neben der idyllischen Natur und der beeindruckenden Landschaft auch durch das Weinanbaugebiet "Weinland Nahe". Im Gräfenbachtal bei Bad Kreuznach ist das Weingut Genheimer-Kiltz zu finden, bei dem Pioniergeist und eine tiefe Verbundenheit zur Natur harmonisch in Einklang treten.
Aktion 10 Bilder

Verlosung: 3 Wein-Pakete des Weinguts Genheimer-Kiltz
"Weinland Nahe"

Gutenberg im Landkreis Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz. Ein besonderes Ausflugsziel für Menschen aus der Pfalz und dem Rhein-Neckar-Kreis ist das Naheland. Weingenießer kennen es auch als "Weinland Nahe". Was wenige wissen: Im Naheland ist Deutschlands Sauvignon-Pionier, das Weingut Genheimer-Kiltz, zuhause. Die Qualität der charakterstarken Weine des Weinguts ist international preisgekrönt. Kein Wunder also, dass auch renommierte Weinführer wie Gault&Millau, Eichelmann und Vinum Weinguide...

Online-Prospekte aus der Region Bruhrain



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen