Postkarten-Ausstellung zum Jubiläum
Zeitgeschichte im Blick

Gruß aus dem Pfälzer Hof in Berghausen.
  • Gruß aus dem Pfälzer Hof in Berghausen.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Laura Braunbach

Römerberg. Noch bis zum Sonntag, 26. Mai 2019, ist die Postkarten-Ausstellung anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Römerberg (1969-2019)“ in Schneiders Scheune (Heiligensteiner Straße 48a) in Römerberg bei freiem Eintritt zu sehen.
Geöffnet ist die Ausstellung „Neue Verbandsgemeinde auf alten Ansichtskarten“ mittwochs von 18 bis 20 Uhr, am Samstag, 15 bis 18 Uhr, Sonntag von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr. Zusammengestellt haben die Schau die beiden Mitglieder des Briefmarkenvereins Speyer (BSV) Oskar Fischer und Bernd Lohrbächer, Hobbyhistoriker, der seit Jahrzehnten Postkartenmotive von ehemals selbstständigen Orten wie Berghausen, Heiligenstein und Mechtersheim sammelt. Oskar Fischer, der ebenfalls seit vielen Jahren mit großer Leidenschaft die Botschaften der Orte Dudenhofen, Harthausen und Hanhofen zusammenträgt. Die ältesten Grußkarten stammen aus dem Jahre 1895. Die Heimatbelege aus der Vergangenheit zeigen auch die Entwicklung der Orte und spiegeln die Zeitgeschichte Römerbergs. „Dies erweckt Neugier“ bei der geschichtlichen Dokumentation mit den gezeigten interessanten alten Ansichts-Postkarten in den Ausstellungsrahmen. Manch ein Besucher findet sicher einen persönlichen familiären Bezug auf diesen alten „Postkarten“, meinte BSV-Vorsitzender Harald Janssen. Zugleich wird „Postalisch“ die Verbandsgemeinde Römerberg - Dudenhofen in den Ausstellungsräumen mit vorgestellt. Gemeinsam mit dem Verein für Heimat- und Brauchtumspflege organisierte der Briefmarkensammlerverein Speyer die Werbeschau. laub/ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen