Wenn Nachbarn sich besser kennen lernen, sorgt das für mehr Sicherheit
Start der Aktion „Kennen Sie Ihre Nachbarn!“ in Rheinstetten

Jörg Hofmann, Ronald Daum, Sebastian Schrempp und Susann Benter (v.l.) hängen das erste Plakat am Rathaus Mitte gemeinsam auf.
2Bilder
  • Jörg Hofmann, Ronald Daum, Sebastian Schrempp und Susann Benter (v.l.) hängen das erste Plakat am Rathaus Mitte gemeinsam auf.
  • Foto: Rheinstetten
  • hochgeladen von Jo Wagner

Region. Das gemeinsame Projekt des "Fördervereins Sicherer Südlicher Landkreis Karlsruhe" (FöSSL) der Städte Ettlingen und Rheinstetten und der Gemeinden Dobel, Karlsbad, Malsch, Marxzell und Waldbronn zielt auf die Wichtigkeit einer sicheren Nachbarschaft ab - und soll dabei helfen, für das Thema zu sensibilisieren und letztlich Wohnungseinbrüche zu verhindern.

Hintergrund: Der südliche Landkreis Karlsruhe ist besonders stark von Wohnungseinbrüchen betroffen. Die Folgen eines Wohnungseinbruchs sind für die Opfer oft nur schwer zu überwinden. Neben dem finanziellen Verlust und den materiellen Schäden bleibt bei vielen Betroffenen ein Gefühl großer Verunsicherung. „Besonders wichtig ist uns neben der technischen Sicherung von Wohngebäuden deshalb vor allem, dass die Nachbarschaft aufeinander achtet", so der stellvertretende "FöSSL"-Vorsitzende Alexander Seifert zum Start der Aktion „Kennen Sie Ihre Nachbarn!“: "Bei verdächtigen Wahrnehmungen sollte daher sofort die Polizei verständigt werden."

Rheinstettens Oberbürgermeister Sebastian Schrempp, Postenleiter Jörg Hofmann und Polizeianwärterin Susann Benter haben jetzt in Rheinstetten gemeinsam mit Ordnungsamtsleiter Ronald Daum das erste Plakat aufgehängt - weitere Plakate werden im gesamten Gemeindegebiet folgen. „Mit diesen Plakaten möchten wir die Bevölkerung auf die Kampagne aufmerksam machen“, so Seifert. In einem zweiten Schritt werden dann Flyer zu den Themen Wohnungseinbruchsdiebstahl und Nachbarschaftshilfe mit nützlichen Tipps für die Sicherheit verteilt. „Außerdem unterstützen wir die Durchführung von Nachbarschaftsfesten, damit sich Nachbarn besser kennen lernen“, betont Ordnungsamtsleiter Daum.

Die Aktion des "Fördervereins Sicherer Südlicher Landkreis Karlsruhe" steht unter dem Motto: „Augen auf in der Nachbarschaft!“ und wird in enger Kooperation zwischen den Städten und Gemeinden umgesetzt. Dank eines erfolgreichen Förderantrags wird die Aktion auch mit Mitteln aus dem Programm „Prävention von Wohnungseinbrüchen durch eine wachsame Nachbarschaft“ des Landes Baden-Württemberg unterstützt. (ps)

Infos: Mehr rund um das Thema Sicherheit durch gute Nachbarschaft gibt's bei der Polizei und auch bei der Gemeinde, www.rheinstetten.de

Jörg Hofmann, Ronald Daum, Sebastian Schrempp und Susann Benter (v.l.) hängen das erste Plakat am Rathaus Mitte gemeinsam auf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen