Torwart des MSC Philippsburg für Jugend-Motoball-Nationalmannschaft nominiert
Dustin spielt für Deutschland

Dustin Vögeli aus Philippsburg im Trikot der Motoball-Nationalmannschaft
  • Dustin Vögeli aus Philippsburg im Trikot der Motoball-Nationalmannschaft
  • Foto: MSC Philippsburg
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Philippsburg. Es gibt nichts Größeres für einen Sportler, als für die Nationalmannschaft nominiert zu werden. Dustin Vögeli aus Philippsburg hat das geschafft. Er ist Torwart im Jugendteam des MSC und wurde unlängst für die Jugendnationalmannschaft nominiert.
Wochenblatt-Redakteurin Heike Schwitalla sprach mit dem 17-jährigen Auszubildenden über seine Erfolge uns seinen Sport. 
Dustin, wie hast Du von der Nominierung erfahren? Warst Du sehr überrascht?
Dustin Vögeli: "Von meiner Nominierung habe ich auf einem Jugendturnier erfahren, die Überraschung war schon groß, genauso wie die Freude darüber. 
Wie fühlt man sich als Nationalspieler? Ist man aufgeregt?
Dustin Vögeli:Ich bin eigentlich immer - also vor jedem Spiel - ein bisschen aufgeregt. Bei der Nationalmannschaft ist aber vor allem ist die Angst da, dass man größere Fehler macht.
Wie bist Du eigentlich zum Motoball gekommen?
Dustin Vögeli:Zum Motoball bin ich durch meinen Cousin gekommen, er hatte bereits vor mir Motoball gespielt. Angefangen habe ich als Fahrer angefangen, aber als irgendwann der Torwart mal verletzt war, wurde ich gefragt, ob ich es mal als Torwart versuchen möchte. Da hat sich gezeigt: Das liegt mir besser und hat mir auch besser gefallen.
Was fasziniert Dich am Motoball am meisten? Wieso gerade Torwart?
Dustin Vögeli:Die Schnelligkeit des Balls fasziniert mich am meisten. Das ist beim Motoball auch einfach besser als im Fußball.
Wiese gerade die Position des Torwarts?
Dustin Vögeli: Die Sicherheit im Tor war für mich letztlich besser und zudem kam ich in der Mannschaft als Torwart einfach besser zurecht.
Ist Motoball, gerade im Tor, nicht gefährlich? 
Dustin Vögeli: Gefährlich ist es eigentlich nicht und Angst habe ich auch keine, die darf man auch nicht haben. Man kann sich schließlich bei jeder Sportart verletzen, das nie ganz auszuschließen.
Hast Du Dich schon mal ernsthaft verletzt?
Dustin Vögeli: Nicht wirklich. Meine schwerste Verletzung war ein gerissenes Stabilitätsband am Fuß.  

Dann hoffen wir, dass das weiterhin und natürlich auch bei der Nationalmannschaft so bleibt und wünschen viel Erfolg.

Weitere Informationen

Alles über den MSC Philippsburg und seine Mannschaften
Für seine Jugend sucht der MSC Philippsburg zur Zeit auch noch einen neuen Torwart im Alter zwischen 13 und 17 Jahren. Infos dazu gibt es hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen