Für schwerkranke Kinder und für Kindergärten:
Über 35.000 Euro bei inzwischen sechs Konzerten


Philippsburg.
Schwerkranke und behinderte Jugendliche und Kinder aus Bundeswehrfamilien dürfen sich freuen. Ebenso die örtlichen Kindergärten. Denn das begeisternde Kammerkonzert des Heeresmusikkorps mit vier verschiedenen Ensembles in der Philippsburger Jugendstil-Festhalle führte mitsamt dem Sponsoring zu einer Netto-Gesamteinnahme von 9.385,50 Euro.
Ein Anteil von 3.000 Euro ist bereits an die Kindergärten der Stadt für die Anschaffung von Spielgeräten geflossen. Jetzt bekam das Bundeswehr-Sozialwerk den Anteil von 3.385,50 Euro und zudem von Bruno Gärtner eine zielgerichtete Sonderzuwendung der Nussbaum-Stiftung von 3.000 Euro, deren Vertreter als Ehrengäste am Konzert teilgenommen hatten.
Mit dem seit 2012 inzwischen sechsten Großkonzert des in Philippsburg beliebten Musikkorps übersteigt der der Erlös die Marge von 35.000 Euro. Zur Scheckübergabe waren Bürgermeister Stefan Martus, Beigeordneter Dieter Day, Brigadegeneral a.D. Manfred Hofmeyer als Mit-Schirmherr der Veranstaltung, Bereichsgeschäftsführerin Heidi Wanrot als Vertreterin des langjährigen Präsidenten der Bundesakademie für Wehrverwaltung und jetzige Bereichsvorstand des Bundeswehr-Sozialwerks, Klaus Niemeyer, und Bereichsgeschäftsführer Dietmar Hoffmann zusammengetroffen.
Der große Erfolg der „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien des BwSW“ sei, so Hoffmann, auf die stets erstaunliche Spendenbereitschaft zurückzuführen. „Seit vielen Jahren ist es dadurch möglich, dass – oft auf unbürokratische Weise - körperlich und geistig behinderte Kinder von Bundeswehrangehörigen für einige Wochen im Jahr an speziellen Freizeiten teilnehmen – unter Aufsicht von geschulten Ärzten und Betreuern, in besonders dafür geeigneten Häusern.“ Die Eltern könnten sich in dieser Zeit von ihrer oft aufopfernden Pflegearbeit erholen.
Das Heeresmusikkorps sei gerne in Philippsburg, war von den Bundeswehrleuten zu erfahren. Zur ehemaligen Garnisonsstadt bestehe eine besonders enge Beziehung. Hier stimme das Ambiente, hier gebe es große Unterstützung.
Ein länderübergreifendes musikalisches Highlight steht 2020 an: eine „Open-Air-Woche der Militärmusik“ vom 25. bis 28. Mai in den Städten Germersheim, Speyer und Philippsburg. Die Bundeswehr wird mit einem Heeres-, Luftwaffen- und dem Marinemusikkorps vertreten sein.

Autor:

Werner Schmidhuber aus Waghäusel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.