Keine Macht den Drogen
Drogenprävention für Schülerinnen und Schüler der achten Klassen

Wie bereits am 16. Januar beim Elterninformationsabend zum Thema legale und illegale Drogen angekündigt, fanden nun an zwei Tagen am Leibniz-Gymnasium Östringen insgesamt sechs Workshops für die Schülerinnen und Schüler statt. Dabei wurden sie im Rahmen der Drogenprävention durch Informationen zum Thema legale und illegale Drogen für dieses Thema sensibilisiert. Frau Tina Rastätter von der Polizei Karlsruhe wurde von ihren Kolleginnen aus Östringen und Bad Schönborn unterstützt. So konnten die Schülerinnen und Schüler über die Risiken und Gefahren aufgeklärt werden und eigene Fragen mit einbringen. Zentrale Themen waren dabei die Unterscheidung zwischen legalen und illegalen Drogen, eine Information über das Jugendschutzgesetz sowie eine genauere Information über die Risiken des Cannabis Konsums und den Gefahren von Ecstasy. Da das Rauchen von Wasserpfeifen (Shishas) aktuell bei den Jugendlichen gerade weit verbreitet ist, wurde hier ein Schwerpunkt gelegt und es fand eine Aufklärung darüber statt, dass auch hier ein Mindestalter von 18 Jahren gilt und welch hohe gesundheitliche Risiken dies mit sich bringt.
Das LGÖ dankt den Präventionsbeauftragten des Polizeipräsidiums Karlsruhe sowie seiner Lehrerin Ulrike Wittmann und seiner Schulsozialarbeiterin Pamela Dietz für ihr Engagement.

(Dietz, Wittmann)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen