BriMel unterwegs
JugendSinfonieOrchester Mannheim gibt Frühlingskonzert

Das Jugendsinfonieorchester Mannheim in der Kirche
9Bilder
  • Das Jugendsinfonieorchester Mannheim in der Kirche
  • Foto: Brigitte Melder
  • hochgeladen von Brigitte Melder

Lambsheim. Die wunderschöne protestantische Kirche in Lambsheim wurde am 17. März mit einem Frühlingskonzert von der Musikschule Mannheim bereichert. Das JugendSinfonieOrchester Mannheim (JSOM) unter der Leitung von Jan-Paul Reinke nahm mit seinen etwa 60-köpfigen Musikern die Hälfte der Kirchenfläche ein. Die Kirche bestach durch eine hohe Decke und zwei Emporen. Das kunstinteressierte Publikum sowie die jugendlichen Musiker nahmen ihre Plätze ein. Die Begrüßung erfolgte durch Achim Ringle, der auch darauf hinwies, dass das Konzert zwar keinen Eintritt koste, aber an den Ausgängen Körbchen bereit stünden, in die man eine angemessene Spende legen könne. Wie bereits in der Ankündigung beschrieben, würde sich das Orchester sehr über eine Geldzuwendung freuen, da es sich nur aus Spenden finanziert, die in diesem Jahr zur Unterstützung einer Reise nach Frankreich gesammelt werden. Es bedarf noch einer finanziellen Aufstockung, damit alle musizierenden Jugendlichen die Möglichkeit zur Teilnahme haben. Großer Dank gebühre auch den Eltern, die die Mitglieder des Orchesters immer unterstützen. Es sei ihm eine Freude, mit dem Dirigenten, der sich auch außerhalb der Proben um seine Gruppe kümmere, zusammenzuarbeiten.

Der gebürtige Mannheimer Dirigent Jan-Paul Reinke leitet seit 2016 das JugendSinfonieOrchester Mannheim, im März 2018 übernahm er die Musikalische Leitung des Stamitzorchesters Mannheim. Alexis Scharff ist seit 2010 Solokontrabassist des Kurpfälzischen Kammerorchesters in Mannheim (KKO). Er wird als Solist das JSOM nach Frankreich begleiten.

Man lehnte sich entspannt zurück und lauschte den Klängen des Orchesters. Es begann mit Antonin Dvorák „Die Mittagshexe“ op. 108, einem Gruselmärchen für Kinder. Hilfreich waren die Ausführungen in den ausliegenden Programmheften, um was es in den einzelnen Stücken geht. Schließt man die Augen, kann man sich die Szenen durch die einzelnen, hervorragend gespielten Instrumente vorstellen. Das von Eduard Tubin (1905-1982) geschriebene Kontrabasskonzert wurde fabelhaft unterstützt durch den Solisten Alexis Scharff, dessen Professionalität zum Ausdruck kam. Das Kontrabasskonzert ist ein singuläres Juwel, das die Stilfusion in großer Meisterschaft zeigt. Das Konzert hält sich nicht an die gewohnte dreisätzige Konzertform mit dem Tempi schnell – langsam – schnell. Die verschiedenen Teile gehen nahtlos ineinander über. Der Solist führt eine Vielzahl von Themen ein, aus denen man spürt, dass sie für dieses Instrument geschaffen sind.

In der anschließenden Pause konnte man sich mit Sekt, Orangensaft und Brezel stärken und CDs erwerben. Kurzer Plausch mit dem hervorragenden Dirigenten und schon ging es weiter mit der 5. Sinfonie e-Moll, op. 64, von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky. Im ersten Satz hebt die Sinfonie in Andante – Allegro con anima an, der zweite Satz (Andante cantabile) zählt gewiss zu den größten Errungenschaften des Melodikers Tschaikowsky, der dritte Satz (Valse) lässt den Gedanken an das Leitmotiv und seine Bewandtnis beinahe vergessen bevor das Finale (Andante maestoso – Allegro vivace) kommt. Der zweite Satz mit Einsatz des Hornisten war besonders eindrucksvoll und einer der schönsten Klänge in dieser Passage. Dies fulminante Konzert berauschte meine Sinne nachhaltig. Das Orchester wurde mit viel Applaus bedacht.

Die kommenden Konzerte des JSOM sind:
28. Juni 2019 um 19.00 Uhr im Rokoko-Theater in Schwetzingen (Benefizkonzert)
30. Juni 2019 um 17.00 Uhr ein Open Air-Konzert im Schloss Neckarhausen mit Solo: Svenja Ballreich (Cello) und Marie Lehmann (Violine)

Sehr gerne unterstützen können Sie das JSOM:
Empfänger: Verein der Freunde und Förderer der Musikschule Mannheim, Sparkasse Rhein-Neckar Nord, IBAN DE98 6705 0505 0033 4997 10, Verwendungszweck: Spende JSOM
Eine Spendenbescheinigung kann durch den Förderverein ausgestellt werden.
(mel)

Autor:

Brigitte Melder aus Böhl-Iggelheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Herbst

Landau. Spätsommer und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um sich gut für die Wintermonate vorzubereiten. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um mit gestärktem Immunsystem in den Winter zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Stille der Natur im Pfälzer Bergland erleben

Wandern in der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan
Stille der Natur

Kusel-Altenglan. Auf der Burg Lichtenberg, Stammsitz der Grafen zu Veldenz, hoch über dem Örtchen Thallichtenberg ist der Startpunkt des Wanderweges, der bis zum Veldenzer Schloss in Lauterecken führt. Über 62,2 Kilometer führt der als Leading Quality Trail ausgezeichnete Veldenz Wanderweg durch das Pfälzer Bergland. Der Prädikatswanderweg zeichnet sich durch seine natürliche Stille aus. Er führt durch zwei wunderschöne Naturschutzgebiete und lässt sich in fünf Etappen einteilen. Mit Ausnahme...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Frankenthal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen