Alte Weinbautradition wiederbelebt
Mit „Opa Herrmann“ Weinlese veranstaltet

Michael Comtesse bei der Weinlese. Foto: PS
  • Michael Comtesse bei der Weinlese. Foto: PS
  • hochgeladen von Anja Stemler

Gimsbach. Eine Weinlese der besonderen Art, nicht in der Ebene oder an Steilhängen,auch nicht mit Traktor und Vollernter, sondern manuell mit Leiter und sonstigen Hilfsmöglichkeiten und das in Gimsbach.
Der Schwiegervater des ehemaligen Pfarrers und „Hobby-Winzer“, Michael Comtesse, von ihm einfach und immer „Opa Hermann“ genannt, kam auf die geniale Idee, in Gimsbach Reben anzupflanzen und daraus Wein zu machen. Und es gelang hervorragend. Er knüpfte damit an die alte Weinbautradition in Glantal an, woran noch viele Straßen.und Gemarkungsnamen erinnern.
Und er vervollkommnete sein Werk, auch beeinflusst durch sein Wirken bei der Weinbruderschaft der Pfalz, wo er Sprecher der Sektion „Pfälzer Musikantenland“ ist.
Jedes Jahr erntet Michael Comtesse die Reben Phoenix und Regent und heuer wurden das Traubengut wie immer an einer großen Pergola, an Sandsteinmauern und Hauswänden , auch an klassischen Rebzeilen und an Drahtgestellen am „Günsbach“ gelesen, unterstützt von zwei Weinbrüdern und einer Weinschwester.
Nach dem Pflücken der Trauben werden sie in Eimern an die handgetriebene Traubenmühle gebracht, wo mit viel Muskelkraft die Maische zelebriert wird. Dann gelangt die Maische, auch mit Handarbeit, in die hydraulische Kelter, die dann den Saft erzeugt, der dann in die vorbereitenden Gärbehälter kommt. Dort blubbert bereitsein schöner Weißwein Phoenix und zum 2. Mal aus der roten Regent-Traube gewonnen ein Rosé, ein absolutes Unikat in unserer Region.
Daher „in vite vita“, der Leitspruch der Pfälzer Weinbruderschaft,„ in der Rebe das Leben“. ps

Autor:

Anja Stemler aus Kusel-Altenglan

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Hartmut Glaser, Geschäftsführer der WVAO, (links) freute sich, Benjamin Heise die Zertifikats-Urkunde überreichen zu dürfen.

Gross Augenoptik in Ramstein-Miesenbach
Benjamin Heise ist zertifizierter Ortho-K-Spezialist der WVAO

Ramstein-Miesenbach. Das überprüfte Qualitätsmanagement und die zahlreichen Ortho-K-Anpassungen weisen nach, dass Benjamin Heise, Inhaber von Gross Augenoptik in Ramstein-Miesenbach, sein Handwerk versteht und Orthokeratologie bestens beherrscht. Nicht zuletzt sprechen auch die positiven Kundenbewertungen eine deutliche Sprache. Dafür erhielt er jetzt das Zertifikat der Wissenschaftlichen Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO). Hartmut Glaser, Geschäftsführer der WVAO, freute sich,...

Online-Prospekte aus Kusel und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen