Die Junglöwen am kommenden Wochenende
Schwere Auswärtsaufgabe für das Drittligateam

Die B-Jugend, hier mit Elias Scholtes, will in Schwetzingen nachlegen
  • Die B-Jugend, hier mit Elias Scholtes, will in Schwetzingen nachlegen
  • Foto: RNL/Knebel
  • hochgeladen von Kai Henninger

Kronau/Östringen. Mit vier Siegen aus fünf Spielen hat der HBW Balingen-Weilstetten II einen mehr als erfolgreichen Saisonstart in die Dritte Handball-Liga erwischt. Am Samstag (19.30 Uhr, Sparkassen-Arena) gastieren die Rhein-Neckar Löwen II beim Tabellenzweiten. Bereits um 14.30 Uhr tritt die B-Jugend in der BW-Oberliga bei der HG Oftersheim/Schwetzingen an. In der C-Jugendbadenliga empfangen die Junglöwen am Sonntag (15 Uhr, Stadthalle Östringen) die TGS Pforzheim. Erst um 17 Uhr wird die Partie in der A-Jugendbundesliga beim VfL Günzburg angepfiffen.

Die drei Heimsiege gegen die TGS Pforzheim, HG Saarlouis und TuS Fürstenfeldbruck bringen Balingen/Weilstetten II in die Favoritenrolle gegen die Löwen, deren Personalsituation weiterhin kritisch ist. Viel Last liegt deshalb auf den jungen Akteuren, die parallel noch in der A-Jugend wirken. „Aber deswegen heulen wir nicht rum. Jeder Spieler hat die Qualität für die Dritte Liga“, betont André Bechtold. Der Junglöwen Coach zeigt sich für die anstehende Partie realistisch, sieht die Gastgeber in der besseren Ausgangslage und hofft dennoch auf einen guten Auftritt der Badener: „Wir fahren mit Sicherheit nicht dorthin, um etwas herzuschenken.“ Allerdings muss die Fehlerquote deutlich minimiert werden, damit die Chancen auf ein Erfolgserlebnis überhaupt vorhanden sind.

Der VfL Günzburg ist zunächst mit einem Heimsieg in die A-Jugendbundesliga gestartet und verlor dann beide Auswärtsspiele in Konstanz und Schutterwald. Dagegen möchten die Junglöwen ihre weiße Weste auch am vierten Spieltag verteidigen. Der siegreiche Auftritt gegen die HSG Konstanz gab zuletzt weiteren Auftrieb, zumal das Team von Trainer Daniel Haase sehr gut in der Abwehr stand.

Bei der Vorbereitung auf das Gastspiel in Schwetzingen arbeitete die B-Jugend an der eigenen Einstellung. Denn trotz des Auftakterfolgs gegen Leutershausen/Heddesheim war Coach Daniel Meyer nicht zufrieden und forderte eine bessere Mentalität. Am zweiten Spieltag sollen die Verbesserungen umgesetzt werden.

Erst ein Spiel absolviert hat der Gegner der C-Jugend in der Badenliga: Die TGS Pforzheim hat dabei deutlich mit 12:33 beim TSV Rintheim verloren. Die Junglöwen sind mit zwei Siegen in die Saison gekommen und möchten am Sonntag zwei weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen. Dabei setzt Trainer Tobias Scholtes auch wieder auf Max Mößner, der zuletzt gegen Pforzheim/Eutingen acht Mal erfolgreich war.

Alle Termine der Junglöwen am Wochenende

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen