Trainingsauftakt der Rhein-Neckar Löwen
Saisonziel: Trotz Umbruch ganz vorne mit dabei sein

Sportlicher Leiter Oliver Roggisch, Trainer Nikolaj Jacobsen , Geschäftsführerin Jennifer Kettemann,  Vladan Lipovina, Ilija Abutovic, Jannik Kohlbacher, Steffen Fäth und Jesper Nielsen
  • Sportlicher Leiter Oliver Roggisch, Trainer Nikolaj Jacobsen , Geschäftsführerin Jennifer Kettemann, Vladan Lipovina, Ilija Abutovic, Jannik Kohlbacher, Steffen Fäth und Jesper Nielsen

  • Foto: Heike Schwitalla
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Kronau. Die Rhein-Neckar Löwen sind traditionsgemäß im Trainingszentrum Kronau in die Vorbereitung der kommenden Saison gestartet. Neben Geschäftsführerin Jennifer Kettemann, dem Sportlichen Leiter Oliver Roggisch, Trainer Nikolaj Jacobsen standen dort auch die Neuzugänge Jannik Kohlbacher, Steffen Fäth, Jesper Nielsen, Ilija Abutovic und Vladan Lipovina der Presse Rede und Antwort.
"Fünf neue Spieler auf solch wichtigen Positionen in ein Team zu integrieren, ist keine einfache Aufgabe", ist sich Trainer Nikolaj Jacobsen bewusst. Dennoch sei man sehr positiv in die Saisonvorbereitung gestartet. "Alle sind einigermaßen fit, haben während der Ferien ihre Hausaufgaben gemacht."

Als Favoriten in der Liga sieht der Coach ganz klar das Team aus Kiel, das sich als Mannschaft über die vergangenen Jahre nun so richtig gefunden habe. Aber auch Flensburg, Melsungen und natürlich die eigene Mannschaft hat Jacobsen ganz oben auf der Rechnung, während er Hannover und Berlin zum erweiterten Favoritenkreis zählt.

Oliver Roggisch, sportlicher Leiter der Löwen, erklärt, dass man sich für die Saison nicht zu viel Druck machen wolle, gerade weil man sich mit fünf neuen Spielern in einer Umbruchsituation befände. "Aber unter die ersten drei in der Liga wollen wir schon", fasst er die sportlichen Ambitionen zusammen. Auch die fünf Neulinge kommen mit großen Ambitionen: Gilt es nun erst einmal ins Team zu finden, sieht beispielsweise Vladan Lipovina den Wechsel zu den Löwen als einen "großen Sprung nach vorne" in seiner Karriere. 
Jesper Nielsen, der aus Paris nach Mannheim wechselt, freut sich auf die Bundesliga und will in der besten Handballliga der Welt nun ganz vorne mitspielen. "Und mit den Löwen, einem der besten deutschen Teams, bekomme ich die Möglichkeit dazu."

Alle CL-Spiele in der SAP-Arena

Auch Geschäftsführerin Jennifer Kettemann macht die Ambitionen der Löwen deutlich: "Wir wollen möglichst lange um jeden Titel mitspielen", gibt sie als Saisonziel vor. Außerdem hatte sie noch eine besonders gute Nachricht für die Fans: "Alle sieben Spiele der Champions League werden in der Mannheimer SAP-Arena ausgetragen - und zwar immer mittwochs." Los geht es - wenn in Sachen Terminierung alles planmäßig läuft - am 12. September, und dann gleich mit einem absoluten Kracher, denn dann wird das Weltklasse-Tam aus Barcelona zu Gast sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen