Die Rhein-Neckar Löwen II sind auswärts weiter erfolgreich
Remis des Drittligateams in Balingen

Leon Bolius beim Auswärtsspiel in Balingen
  • Leon Bolius beim Auswärtsspiel in Balingen
  • Foto: RNL/Knebel
  • hochgeladen von Kai Henninger

Kronau/Balingen. Die Rhein-Neckar Löwen II punkteten auch im dritten Auswärtsspiel. Der Handball-Drittligist holte beim 32:32 (18:20)-Unentschieden beim HBW Balingen-Weilstetten II völlig verdient einen Punkt. Über die gesamten 60 Minuten betrachtet war sogar ein Sieg möglich. Bester Gästewerfer war Leon Bolius mit acht Treffern.

Für Balingen-Weilstetten war es der erste Punktverlust vor eigenem Publikum. Der Tabellenzweite ist derzeit Verfolger von Spitzenreiter TSB Heilbronn-Horkheim. Die Löwen befinden sich mit ausgeglichenen 5:5 Punkten im Tabellenmittelfeld der Dritten Liga. An oberster Stelle steht nun der erste Heimsieg, der am nächsten Freitag (20.30 Uhr) in der Stadthalle Östringen gegen Aufsteiger TVS 1907 Baden-Baden eingefahren werden soll.

Beim dritten Auswärtsauftritt in Balingen standen Daniel Haase und Rolf Bechtold in Vertretung der verhinderten Michel Abt und André Bechtold am Regiepult. Die Löwen fanden vor 350 Zuschauern in der Sparkassen-Arena gut in die Partie und lagen in der ersten Viertelstunde vorne. Als Lukas Wichmann und Leon Bolius auf 9:6 erhöhten (10.), betrug der Vorsprung erstmals drei Tore.

Der 13:13-Ausgleichstreffer von Moritz Strosack (17.) eröffnete die bessere Phase der Gastgeber. Balingen-Weilstetten holte sich mit dem Siebenmetertreffer von Jan Bitzer (19.) die 15:14-Führung und nutzte den Lauf bis zum 19:15 durch Aron Czako (27.). Sehr wichtig waren die beiden Treffer von Jannis Schneibel und Bolius vor der Pausensirene. So waren die Gäste mit dem Halbzeitstand von 20:18 wieder in Reichweite.

Löwen holen sich Führung nach dem Seitenwechsel zurück

Den Lauf nahmen die Löwen mit in die zweite Halbzeit. Mit jeweils zwei Treffern von Philipp Ahouansou und Yessine Meddeb holte sich das junge Gästeteam die Führung wieder zurück. Ahouansou gelang ein weiterer Doppelschlag zur 24:22-Führung (39.). Balingen-Weilstetten nahm eine Auszeit und kam in Überzahl, doch die Badener hielten sich weiter in Front. Bolius traf vom Siebenmeterpunkt zum 27:24 (45.). Einige Minuten später lag der Bundesliganachwuchs nach dem Treffer von Sebastian Trost weiter mit drei Treffern vorne (26:29, 50.).

Doch die Hausherren blieben dran und witterten ihre Chance. Julian Thomann traf drei Minuten vor dem Spielende zum 30:30-Ausgleich. Bolius legte wieder vor, ehe Thomann erneut ausglich und gleich danach das 32:31 für Balingen-Weilstetten erzielte. Den Ausgleichstreffer markierte Bolius mit einem Siebenmetertor in der Schlussminute.

Spielstatistik

HBW Balingen-Weilstetten II – Rhein-Neckar Löwen II 32:32 (20:18)

HBW Balingen-Weilstetten II: Malek, Ruminsky – Thomann (5/1), Mosdzien, Czako (3), Fuoß, Soos (3), Bitzer (8/6), Foth (5), Heinzelmann (1), Diebel (1), Schmidberger, Beckmann (1), Strosack (5). Trainer: Doster.

Rhein-Neckar Löwen II: Gierse, Adanir – Trost (4), Ahouansou (5), Schneibel (5), Zehrbach, Braun, Neagu, Bolius (8/3), Wichmann (2), Meyer, Meddeb (5), Ganz (2), Kessler (1). Trainer: Haase/Bechtold.

Schiedsrichter: Becker/Nickel

Zuschauer: 350

Siebenmeter: 8/7

Zeitstrafen: 10:12 Minuten

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen