TuS 04 Dansenberg und Rhein-Neckar Löwen II spielen 27:27
Drittliga-Spitzenspiel endet unentschieden

Leon Bolius

Kaiserslautern-Dansenberg. Das Verfolgerduell in der 3. Handball-Liga endete unentschieden: Mit 27:27 (14:11) trennten sich der TuS 04 Dansenberg und die Rhein-Neckar Löwen II im Spitzenspiel. Somit bleiben beide Teams direkte Tabellennachbarn. Die Pfälzer behielten den knappen Vorsprung von einem Zähler und verteidigten damit ihren dritten Tabellenplatz.

Ein Platztausch wäre möglich gewesen, denn kurz vor Schluss führten die Gäste mit 27:26. Es war eine hektische und umkämpfte Endphase vor 450 Zuschauern, die den letzten Treffer von Marc-Robin Eisel zum 27:27 per Siebenmeter 74 Sekunden vor dem Abpfiff sahen. Zuvor hatte Sebastian Trost die Badener in Führung geworfen und die Hoffnungen auf einen weiteren Auswärtssieg genährt.

Allerdings waren es die Dansenberger, die in den letzten 17 Minuten durchgängig in Front lagen. Beim 25:22 (51.) lagen die Hausherren sogar mit drei Toren vorne. Die Löwen zeigten jedoch eine große Moral und kämpften sich wieder heran, so dass am Ende Teilerfolg heraussprang.

Bolius mit zwölf Toren erfolgreich

Auch in der ersten Halbzeit gab es mehrere Führungen der Gastgeber, die sich aber nie deutlich absetzen konnten. Immer wieder blieben die jungen Badener dran und hatten nach drei Toren in Serie von Philipp Ahouansou, Luca Braun und Tim Ganz wieder zum 10:10 (24.) ausgeglichen. Bis zur Halbzeitsirene lag der TuS aber wieder mit 14:11 vorne.

Nach dem Seitenwechsel drehte vor allem Leon Bolius auf und erzielte acht seiner insgesamt zwölf Treffer im zweiten Durchgang. Bester Werfer auf Dansenberger Seite war Eisel mit sechs Toren.

Für die Löwen steht am Samstag um 20 Uhr das nächste Top-Spiel auf dem Programm. Gegner in der Stadthalle Östringen ist der Tabellenzweite HBW Balingen-Weilstetten II. Alle Termine hier.

Spielstatistik

TuS 04 Dansenberg – Rhein-Neckar Löwen II 27:27 (14:11)

TuS 04 Dansenberg: M. Seitz, Klier – Kiefer, Megalooiknomou (1), Ch. Seitz (2), Eisel (6/2), Holstein, Schulze (3), Munzinger (1), Claussen (5), Bösing (3), Egelhof (4), Serwinski (2). Trainer: Beutler.

Rhein-Neckar Löwen II: Adanir, Unser – Trost (2), Ahouansou (3), Schneibel (1), Braun (4), Damm (1), Bolius (12/4), Wichmann, Röller, Meyer, Kirchenbauer (1), Meddeb (1), Ganz (2), Keller, Kessler. Trainer: Abt.

Schiedsrichter: Bargmann/Stein

Zuschauer: 450 (Sporthalle Dansenberg)

Siebenmeter: 3/2:4/4

Zeitstrafen: 14:6 Minuten

Autor:

Kai Henninger aus Kronau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Man kann auf verschiedenen Touren mit einem erfahrenen Ranger die Wildnis des Nationalparks im Hunsrück erkunden.
10 Bilder

Nationalpark Hunsrück-Hochwald
Touren durch die Wildnis mit Ranger

Nationalpark im Hunsrück. Über 1500 verschiedene Tierarten – darunter das größte Wildkatzen-Vorkommen Europas – leben im Nationalpark Hunsrück-Hochwald, dem jüngsten Nationalpark Deutschlands. Dieser wurde erst vor fünf Jahren eröffnet. Moore, Wälder, Pflanzen, Sträucher, Beeren und noch viel mehr bilden die vielfältige Flora in dem rund 10.000 Hektar großen Gebiet im Westen Deutschlands. Um all das kümmern sich im Nationalpark die Ranger. Sie sind ausgebildete Natur- und Landschaftspfleger,...

Ausgehen & GenießenAnzeige
An der Rhein-Nahe-Schleife vereinen sich Eindrücke zweier Flusslandschaften: des Rheins mit dem Weltkulturerbe Mittelrheintal und der Nahe. Wanderer erwartet dort eine Anspruchsvolle Wanderroute über 19,4 km mit wunderschönem Ausblick.
7 Bilder

Wanderroute durch Weinberge und Waldwege
Traumhafte Rhein-Nahe-Schleife

Rhein-Nahe-Schleife in Rheinland-Pfalz. Die Rhein-Nahe-Schleife bietet einzigartige Eindrücke zweier Flusslandschaften: des Rheins mit dem Weltkulturerbe Mittelrheintal und der Nahe. Mit 19,4 Kilometern und einem Aufstieg von 500 Höhenmetern zählt die Rhein-Nahe-Schleife zu den schweren Touren für Wanderer an der Nahe. Die Tour startet am Dorfplatz in Weiler bei Bingen. Dort beginnend bietet der Weg traumhafte Ausblicke auf Bingen, mit der Nahemündung in den Rhein, die Germania oberhalb von...

Online-Prospekte aus Bad Schönborn und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen