Arbeitsmarktbericht für Dezember 2019
Arbeitsmarkt Ende des Jahres recht stabil

Frankenthal. Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Frankenthal hat sich zum Jahresende 2019 weiterhin als recht stabil erwiesen. Im Dezember waren mit 2.082 Personen lediglich 50 mehr arbeitslos gemeldet als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 5,5 Prozent. Im Dezember haben sich 515 Personen arbeitslos gemeldet, 4 mehr als im November. Im gleichen Zeitraum konnten 463 Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit beenden, 79 weniger als im Vormonat. „Die Zahl der Arbeitslosen ist in Frankenthal jahreszeitlich bedingt leicht angestiegen. Im Dezember suchen vor allem saisonabhängige Unternehmen, beispielsweise Betriebe in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Hotel- und Gastgewerbe, weniger Personal. Weitere Faktoren, die zu einer vorübergehenden Erhöhung der Arbeitslosenzahl führen, sind Kündigungstermine zum Jahresende, das Auslaufen des Weihnachtsgeschäftes und das Ende der zweieinhalb- und dreieinhalbjährigen Ausbildungsgänge“, erläutert Ralf Lenke, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Frankenthal, und ergänzt: „Allerdings brachte die für einen Winter bisher relativ milde Witterung im Dezember weniger Arbeitseinschränkungen in den Außenberufen, insofern fiel der Anstieg der Arbeitslosigkeit niedriger aus als erwartet.“
So ist auch der Bedarf an Personal im Dezember wieder leicht gestiegen, was die gemeldeten Arbeitsstellen verdeutlichen. Arbeitgeber in der Region haben 181 neue Jobmöglichkeiten gemeldet, 50 mehr als im November. Insgesamt umfasst der Bestand aktuell 498 Stellen. Von diesen Jobmöglichkeiten sind 423 in der Stadt Frankenthal angesiedelt. ps

Autor:

Gisela Böhmer aus Frankenthal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.