Wünsche von Bedürftigen werden erfüllt
Erster Wunschbaum

Schülerinnen und Schüler der Paul-Gillet-Realschule plus in Edenkoben hängen Wünsche von Bedürftigen an Wunschbaum.
  • Schülerinnen und Schüler der Paul-Gillet-Realschule plus in Edenkoben hängen Wünsche von Bedürftigen an Wunschbaum.
  • Foto: Ivonne Trauth
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Edenkoben. Seit Montag hängen die Wunschzettel bedürftiger Kinder, Jugendlicher und Erwachsener am Wunschbaum in der Verbandsgemeindeverwaltung in Edenkoben. Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich einem Wunschzettel anzunehmen und mit einem Weihnachtsgeschenk Freude zu bereiten, für leuchtende Augen bei den Beschenkten zu sorgen. Die Wünsche: Knetschleim, ein Fahrrad, neue Stiefel, ein Flugzeug, ein Traktor oder ein Auto, eine Puppe oder Puppenkleider, Sportschuhe, Legosteine oder etwas von Playmobil, eine Box mit Keksen, Socken, Taschentücher, Kniestrümpfe, Shampoo oder ein Alpenveilchen.
Die Schülerinnen und Schüler der achten Klassen der Paul-Gillet-Realschule plus in Edenkoben hatten die Wunschzettel von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus der Tafel Edenkoben wie auch aus dem Seniorenheim Edenkoben im Gepäck. Die Wünsche der Mädchen aus dem Mädchenhaus St. Agnes in Mannheim werden in den nächsten Tagen eintreffen. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Schulleiter Michael Eich und ihrem Lehrer Steffen Eberhardt hatten sich die Schülerinnen und Schüler auf den Weg zur Verwaltung gemacht und wurden herzlich von Bürgermeister Olaf Gouasé und dem Ersten Beigeordneten Eberhard Frankmann empfangen.
Gouasé sprach den Schülern ein Kompliment aus für diese gute und tolle Aktion, die zeige, dass sie das Wesentliche an Weihnachten erkannt haben. Dass gerade junge Leute solch ein Zeichen am Fest der Liebe setzen, sei großartig. Im Gespräch mit dem Bürgermeister betonten die Mädchen und Jungen noch einmal, warum ihnen diese Aktion so am Herzen liegt: „Weihnachten ist das Fest der Liebe, und da hat es schließlich jeder verdient, ein Geschenk zu bekommen, auch wenn man es sich normalerweise nicht leisten kann oder keine Familienangehörigen mehr hat, mit denen man Weihnachten feiern kann.“
Wichtig dabei, dass diese Aktion ernst genommen wird und alle Wünsche in Erfüllung gehen werden.
Im Seniorenheim werden die Schüler auch gemeinsam mit den Senioren musikalisch Weihnachten feiern – das sei auch ein Wunsch der älteren Mitmenschen gewesen.
Die Schule „bildet Persönlichkeiten, mit Herz und Verstand“ nannte der stellvertretende Schulleiter Michael Eich das Paul-Gillet-Prinzip. Dass die Schüler Verantwortung für sich selbst und auch für andere übernehmen, das sei eine wahrlich gute Sache. Religionslehrer Steffen Eberhardt dankte für die gute Zusammenarbeit und die Kooperation mit der Verbandsgemeindeverwaltung.
Ein Wunsch soll erfüllt werden? Dann einfach einen Wunschzettel vom Tannenbaum nehmen, Wunsch erfüllen und den Wunschzettel auf dem Geschenk ersichtlich anzubringen. Die Geschenke können bis zum 18. Dezember an beiden Standorten der Paul-Gillet-Realschule plus Edenkoben, Weinstraße 133 und Luitpoldstraße 74, im Sekretariat täglich bis 15.30 Uhr abgegeben oder auch zugeschickt werden. ivt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen