TV Hochdorf
Was war das für ein Jahr ... Teil 2

4Bilder

Sowohl die D1- wie auch die D2-Jugend wurden in der vergangenen Saison von unserem Cheftrainer der Pfalzbiber Steffen Christmann gemeinsam mit einem unserer Rechtsaußen der 1. Herrenmannschaft, Emanuel Novo, trainiert.

Die mD2-Jugend startete mit einer bunt zusammengewürfelten Truppe in die Saison 2018/19. Bis auf 2 Spieler gehörten alle dem jüngeren 2007er Jahrgang an. Zu Saisonbeginn und auch während der Saison stießen immer wieder neue Jungs zur Mannschaft dazu. Einige kamen von anderen Vereinen, andere versuchten sich beim TVH das erste Mal in einem Handballverein. Der Schwerpunkt lag hier demnach ganz klar darauf, allen Jungs Spielanteile zu geben und außerdem auch möglichst viele positive Erfahrungen in unserem schönen Sport zu sammeln.

Die Mannschaft startete gegen starke Konkurrenz in der Kreisklasse. In der 8-köpfigen Staffel standen in der Hinrunde somit 7 Spiele, gegen Mannschaften unterschiedlichster Stärke an. Die meisten unserer Gegner waren uns spielerisch, aber vor allem eben auch körperlich überlegen. Am Ende der Hinrunde standen 2 Siege und 5 Niederlagen zu buche. Die Mannschaften der SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam 2, der HSG Lingenfeld/Schwegenheim und der TSG Haßloch 2 stiegen nach der Hinrunde in die Verbandsliga auf. Die restlichen 5 Mannschaften blieben in einer Staffel zusammen und spielten in der Rückrunde eine Doppelrunde. Es standen also nach Weihnachten nochmal 8 Spiele an.

In diesem 5er-Feld konnten die Jungs am Ende den dritten Platz erreichen. Zu stark war die Konkurrenz aus Heiligenstein und Kirrweiler. Dennoch konnte unsere junge Truppe, vor allem in der Rückrunde, mit vermehrt guten Leistungen überzeugen. Da der Großteil der Mannschaft ja dem jüngeren 2007er Jahrgang angehörte, verbleiben die meisten Spieler logischerweise in der D-Jugend und können sich nach der bereits geschafften Pfalzligaqualifikation mit den besten Pfälzer Mannschaften messen.

Die mD1-Jugend startete im Mai 2018 mit der Pfalzligaqualifikation in die vergangene Runde. Die Jungs schafften es alle 4 Spiele zu gewinnen, allerdings wurde hier bereits klar, dass vor allem mit der HSG Dudenhofen/Schifferstadt extrem starke Konkurrenz zu schlagen sein würde. In der Quali behielt man gerade so die Oberhand gegen gleichwertige Panther. Aufgrund der souveränen Qualifkation setzten die Jungs sich das konsequente Ziel, soweit oben wie nur möglich in der Pfalzliga mitzuspielen. Als es dann im September endlich losgehen sollte, traf man direkt im ersten Saisonspiel wieder auf die HSG Dudenhofen/Schifferstadt. In einem hochspannenden Spiel zogen wir im heimischen Biberbau mit 25:26 den Kürzeren. Von dem Schock, mit einer Niederlage in die Saison zu starten, mussten sich die Jungs erst einmal erholen. Am folgenden Wochenende konnte der TV Wörth knapp besiegt werden.

Anschließend folgten zwei fulminante Siege gegen den TV Offenbach und die mJ Dansenberg/Thaleischweiler. Die beiden darauffolgenden Spiele gegen die TSG Haßloch und die HSG Landau/Land waren höchst durchwachsen und konnten beide nur mit Mühe und Not gewonnen werden. Danach erwartete man die starke SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam. Zu Beginn zeigten sich unsere Jungs extrem eingeschüchtert, so dass man direkt mit 3:7 im Hintertreffen lag. Ab diesem Zeitpunkt, bis zum Ende der Saison, sollte unsere männliche D-Jugend fast ausschließlich gute bis sehr gute Leistungen zeigen. Das Spiel konnte gedreht und am Ende mit 23:21 gegen starke Südpfalz Tiger gewonnen werden. Gegen die TSG Friesenheim und die HSG Eckbachtal wurde dann deutlich gewonnen. Noch im Dezember kam es zum Showdown im Rückspiel gegen die HSG Dudenhofen/Schifferstadt. Da die HSG in der Vorrunde alle Spiele gewinnen konnte, war unseren Jungs klar, dass man das Spiel mit mindestens zwei Toren gewinnen müsse, um die Chance auf den Pfalzmeistertitel zu wahren. So sollte es letztlich auch kommen, denn wir konnten die Begegnung bei den Panthern mit 24:26 hauchdünn für uns entscheiden. Besonders erfreulich: Die Situation beflügelte die Truppe enorm, so dass im Training noch mehr Gas gegeben wurde. Keiner wollte sich auf dem bisher Erreichten ausruhen. Alle Spiele konnten mit guten Leistungen deutlich gewonnen werden.

Besonderes Augenmerk lag hierbei auf der Deckung, die in dieser Phase niemals mehr als 19 Gegentore pro Spiel zuließ. Positiver Höhepunkt war hierbei wohl der 8:26 Auswärtssieg bei der TSG Haßloch. Am vorletzten Spieltag mussten wir dann bei den Südpfalz-Tigern ran. Klar war, dass man sich wohl keinen Punktverlust mehr leisten dürfe, da sich die HSG Dudenhofen/Schifferstadt ebenfalls schadlos hielt. Die Jungbiber entschieden aber auchdiese Partie mit 23:27 für sich. Damit hatten die Jungs am letzten Spieltag den Matchball um die Meisterschaft gegen die HSG Eckbachtal und nutzten diesen durch einen souveränen 31:18 Sieg. Dass die Meisterschaft in diesem Jahr über den direkten Vergleich, mit einem einzigen Törchen Unterschied, entschieden wurde, ist für uns glücklich, so Trainer Steffen Christmann. Die HSG Dudenhofen/Schifferstadt hat ebenfalls eine ganz großartige Runde gespielt und hätte den Meistertitel ebenfalls verdient. Glückwunsch an dieser Stelle zur Vizemeisterschaft und vor allem zur gezeigten Leistung. Mit 17 Siegen und 1 Niederlage in 18 Spielen spielte unsere männliche D-Jugend eine super Runde. Vor allem in der Deckung haben die Jungs ganz extreme Fortschritte gemacht. Hier wurde auch ganz klar die größte Stärke unserer Truppe deutlich, denn sowohl Dudenhofen/Schifferstadt, als auch die SG OBKZ, konnten deutlich mehr Tore als wir erzielen. Das gute alte Sprichwort „Der Angriff entscheidet Spiele, die Abwehr entscheidet Meisterschaften“ griff in diesem Jahr eindeutig bilanziert Christmann die erfolgreiche Saison seiner Jungs.

Auch zwei E-Jugendmannschaften brachten wir in der Saison 2018/2019 an den Start. Bei der Mannschaftseinteilung hatte man sich vor der Saison dafür entschieden, hauptsächlich mit Spielern aus dem jungem Jahrgang 2009 in der E1 an den Start zu gehen, um sie im Spiel gegen stärkere Mannschaften noch mehr zu fordern. Nachdem in den ersten beiden Spielen die Spieler noch große Schwierigkeiten hatten, sich in der zweiten Halbzeit beim 6 gegen 6 Spiel, nach Ballverlust wieder zu orientieren und mit 0:4 Punkten in die Runde startete, konnte sich die Mannschaft in den nächsten Spielen verbessern und schloss die Vorrunde mit einem guten 5. Platz ab. In der Rückrunde konnten die jungen Spieler die körperlichen Vorteile der oftmals älteren Gegenspieler, immer öfter durch ihre guten technischen Fähigkeiten und ihre Schnelligkeit im Angriffsziel ausgleichen und beendeten die Saison 2018/19 mit 10:10 Punkten auf dem 3.Platz in der Bezirksklasse 3. Unsere E2, bestehend aus dem Jahrgang 2008 und teilweise 2010 tat sich über die ganze Runde etwas schwerer. Wesentliches Ziel war hier aber nicht das Erreichen eines bestimmten Tabellenplatzes, sondern die Integration von einigen neuen Spielern und die Verbesserung von Grundlagen sowie der Spielfähigkeit in Angriff und Abwehr. Gleichzeitig sollten die Spieler des Jahrgangs 2008 auf den Sprung in die D-Jugend vorbereitet werden. Sehr erfreulich ist es, dass die Spieler Niklas Hornberger und Daniel Huser den Sprung in den Stützpunkt des PfHV gepackt haben. Die E2 beendete die Saison 2018/2019 mit dem 8.Platz in der Bezirksklasse 5. Die Spieler beider Mannschaften haben vieles gemeinsam. Voller Eifer und Elan kommen die Jungs zweimal wöchentlich ins Training. Auch der notwendige Spaß am Bewegen, Ballspiel in jeglicher Form und nicht zuletzt am eigentlichen Handball ist mehr als ausreichend vorhanden. Alle Jungs sind schon echte „Jungbiber“ und feuern ihre Vorbilder die Pfalzbiber bei den Heimspielen lautstark an. Herzlichen Dank an die Trainer Jürgen Erhardt, Daniel Reckel, Manuel Novo, Stefan Deffert und dem „Trainernachwuchs“ des TVH Tim Wild und Timo Bleh.

Auch die Kleinsten wollen wir am Ende der tollen Saison nicht vergessen, denn sie stellen die Zukunft der Biberfamilie dar. Wer am Samstagmorgen um 9:00 Uhr am Sportzentrum des TV Hochdorf vorbeikommt, kann nicht erahnen, was 45 Minuten später passiert und auf was viele Kinder sich immer wieder freuen. Nach und nach treffen immer mehr Eltern mit ihren Kindern ein und helfen beim umkleiden. Pünktlich um 9:45 Uhr, wenn der Trainer pfeift versammeln sich dann bis zu 50 Kinder zwischen 4 und 8 Jahren. Die Kinder werden dann für die nächsten 90 Minuten in 3 Gruppen eingeteilt. Die Ballschüler, Minis und F- Jugendlichen werden von 5 Übungsleitern betreut. Die 7 und 8-jährigen werden gezielt auf die anstehenden Spielfeste in der Saison vorbereitet. Auch in der zurückliegenden Saison haben die Kinder an insgesamt 7 Spielfesten teilgenommen. Bei diesen Spielfesten freuen sich die Kids immer am meisten auf die Handballspiele. Hierbei spielen die Kinder auf einem verkleinerten Spielfeld 4 gegen 4 nach Handballregeln. Spielerlebnis anstatt Spielergebnis lautet hier immer die Devise. Vielen Dank an die Trainer Nadine Beck, Michael Börner, Andreas Ulrich, Christian Job, Michael Hehn, Steffen Lauinger Stefan Deffert und für die Unterstützung der „Flames“ Lotti Lohr und Johanna Werthmann.

Am Ende bleibt was am Anfang steht: Eine äußerst erfolgreiche Saison mit vielen Highlights! Doch nicht nur die sportlichen Erfolge sind es was die Biberfamilie ausmachen. Wer sich noch einmal verdeutlicht, das zum Spiel der mB1-Jugend gegen Leipzig etwa 700 Zuschauer in die Halle strömten oder den enormen Zulauf an Kindern betrachtet, der versteht, dass in Hochdorf Handball gelebt wird. Dies soll auch in der nächsten Saison so weitergehen, jedoch gibt es hierzu auch in diesem Sommer wieder einiges zu tun. Am Ende bleibt noch einmal allen Trainern, Betreuern, Organisatoren, Eltern und unseren „Handballstars“ zu danken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen