Überdimensionale Rosen für das Kultstädtchen der Lebensfreude
Bad Bergzabern schmückt sich

Bad Bergzabern. Zu den Rosenwochen hat Heidi Kunze eine weitere attraktive Bereicherung organisiert, welche die gesamte Stadt stimmungsvoll vom Schloss bis zur Südpfalztherme schmücken soll.
Dazu hat sie den Bildhauer Martin Schöneich gebeten, überdimensionale Rosen zu entwerfen. Aus wetterfesten Hartschaumplatten hat er ein Modell gebaut, das in einigen Workshops mit engagierten Mitwirkenden nachgearbeitet wurde. Die Rosen wurden anschließend den örtlichen Gastronomen mit Sitzflächen im Freien zur Verfügung gestellt, um für die bevorstehende Veranstaltung zu werben.
Zum Rosenmarkt werden die tollen Ergebnisse dann in Form eines überdimensionalen Gesamtobjekts vor dem Schloss präsentiert werden.
Dieses Projektvorhaben, das in Kooperation mit dem Zentrumsmanagements realisiert wurde, wird sicher zu einer weiteren Aufwertung der Imagegestaltung der Stadt Bad Bergzabern beitragen und zeigt zudem beispielhaft, wie wichtig dabei wieder das bürgerliche Engagement ist.
Es ist ebenso unentbehrlich wie eine gute Kooperation, die immer wieder auch mit finanzieller Unterstützung zum Ausdruck gebracht wird.
Der Dank dafür geht diesmal an die Stadt, die Stadtwerke, den Tourismusverein, den Werbekreis, die Sparkasse Südliche Weinstraße und an private Spender und darüber hinaus an alle Mitwirkende! ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen