SSV Waghäusel als Sprungbrett in die Bundesliga
Drei Mädchen streben große Kicker-Karriere an

Waghäusels Fußballtalent Sarah Heißler wechselt zur neuen Saison zum Junioren-Bundesligisten FC Speyer
2Bilder
  • Waghäusels Fußballtalent Sarah Heißler wechselt zur neuen Saison zum Junioren-Bundesligisten FC Speyer
  • Foto: SSV Waghäusel
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Waghäusel.  Die seit fast einem Jahrzehnt herausragende Nachwuchsarbeit des SSV Waghäusel im Mädchenfußball trägt weitere Früchte. Mit den beiden 15-jährigen Sarah Heißler und Leoni Machauer sowie der ein Jahr jüngeren Cora Bossert wechseln zur neuen Saison gleich drei beim SSV fußballerisch ausgebildete Mädchen in die Bundesliga.
Ab dem Sommer werden sie das Trikot des FC Speyer tragen, der mit seiner weiblichen U17-Mannschaft in der B-Junioren-Bundesliga West/Südwest antritt. Dort warten so renommierte Vereine wie der 1.FC Köln, VfL Mönchengladbach und Bayer Leverkusen auf die ehemaligen SSV-Kickerinnen. Bereits ein Jahr zuvor ist die heute siebzehnjährige Chantal Taskin zum FC Speyer gewechselt.

"Anpfiff ins Leben"

Der Verein unterhält seit drei Jahren ein von der Dietmar-Hopp-Stiftung unterstütztes „Anpfiff ins Leben“-Jugendförderzentrum. Sarah Heißler, Tochter des Abteilungsleiters und unermüdlichen Motors der steilen Aufwärtsentwicklung beim SSV Waghäusel, nennt den Grund, weshalb sie nach Speyer und nicht in das Hoffenheimer Leistungszentrum nach St.Leon-Rot gehen wird. „Ich erhoffe mir dort mehr Einsatzzeiten“, sagt die 15-jährige Schülerin am Philippsburger Copernikus-Gymnasium. Dafür werden die Fußballtalente aus Waghäusel ab Mitte Juli wöchentlich dreimal zum Training nach Speyer fahren. Trotz der sich abzeichnenden Widrigkeiten durch die bevorstehende Sanierung der Rheinbrücke. Dabei hofft Vater Holger Heißler, dass die in der Junioren-Bundesliga weiter geförderten Nachwuchsspielerinnen in einigen Jahren wieder zum SSV zurückkehren werden.
Schließlich stellt der Sportverein aus dem kleinsten Waghäuseler Stadtteil nach dem Aufstieg in die Oberliga die zurzeit erfolgreichste Mannschaft im Fußballkreis Bruchsal. Der SSV-Macher, der vor acht Jahren als Trainer mit acht Mädchen begann und heute mit einem Team von 16 zumeist ausgebildeten Trainern und Betreuern insgesamt fast 120 Nachwuchsspielerinnen betreut, blickt auf die bevorstehende Oberliga-Saison.
Wegen eines Auslandsjahrs in Kanada wird  Saskia Benz den SSV Waghäusel verlassen. Das Team um Cheftrainer Martin Bieser, Neu-Torwarttrainer Gerald Dimmelmeier sowie den Betreuern Yalcin Killibas und Marga Heißler hat sich den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt. Mithelfen sollen dabei Rückkehrerin Jeanine Sengle, die zuletzt in einem zwölfmonatigen Praktikum in Namibia Sportunterricht an Schulen erteilte und Fußballprojekte durchführte, sowie die 18-jährige Torhüterin Janina Zilz vom Zweitliga-Meister TSG Hoffenheim II. Verstärkungen für das SSV-Team sind auch Torschützenkönigin Johanna Kuhn von der SG Dittwar/Tauberbischofsheim sowie die Defensiv-Spezialistin Fabienne Becker. Weitere Neuzugänge sind noch geplant. (klu)

Waghäusels Fußballtalent Sarah Heißler wechselt zur neuen Saison zum Junioren-Bundesligisten FC Speyer
Waghäusels Fußballtalent Sarah Heißler wechselt zur neuen Saison zum Junioren-Bundesligisten FC Speyer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen