Pilotprojekt: "Lebensretter sein – Fußballer lernen Wiederbelebung"
Lebensretter beim SV Blankenloch ausgebildet

Foto: Lebensretter SV Blankenloch
  • Foto: Lebensretter SV Blankenloch
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Jo Wagner

Blankenloch. Die Deutsche Herzstiftung war am vergangenen Donnerstag zu Gast beim SV Blankenloch. Die kostenlose Schulung „Lebensretter sein – Fußballer lernen Wiederbelebung“ bereitete die Trainerinnen und Trainer auf den Ernstfall vor.

"Staying alive" merken
Artjom Kotelewzew von der Deutschen Herzstiftung und Dr. Johannes Royl, Oberarzt der Kardiologie im St. Vincentius Klinikum Karlsruhe führten die Teilnehmer mit einem kurzweiligen theoretischen Teil zum Thema plötzlicher Herztod hin. Anschließend konnten sie das Gehörte in die Tat umsetzen und die Reanimation üben. „Staying alive“, zum Beat des Bee Gee-Klassikers drücken was das Zeug hält ist das AO bei einem Herzstillstand. Gamer berichtete: „Bereits nach kurzer Zeit war die Hemmschwelle verschwunden. Falsch machen können wir es nur, wenn wir wegschauen und nicht helfen. Dies wurde allen Teilnehmern sehr deutlich und eindrucksvoll vermittelt.“ Die Vorträge, Informationen und Übungen seien sehr praxisnah und verständlich vermittelt worden, die Schulung will der Verein fest in sein „Ausbildungsprogramm“ aufnehmen. „Denn nur so können wir gewährleisten, dass sich die notwendigen Handlungen immer tiefer einprägen und zur Selbstverständlichkeit werden“, so Gamer.

„Wir hoffen nie Gebrauch davon machen zu müssen, aber wenn, wollen wir gut vorbereitet sein“, betonte Jugendleiter Michael Gamer. „Diese Schulung trägt zu 100 Prozent dazu bei und ist allen Vereinen nur ans Herz zu legen.“

Die Schulungen „Lebensretter sein – Fußballer lernen Wiederbelebung“ sind im Badischen Fußballverband ein Pilotprojekt der Deutschen Herzstiftung und des DFB. Schulungen können von allen bfv-Vereinen kostenlos organisiert werden. Kontakt ist Geschäftsführer Uwe Ziegenhagen unter 0721/4090411 oder Uwe.Ziegenhagen@badfv.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen