TSV Iggelheim - Leichtathletik
Top TSV-Platzierungen beim Sportfest in Altrip

Altrip. Am 15. Juni fand ein Sportfest in Altrip statt. Trainerin Sarah Hahn und Trainer Hans Koob coachten das hoch motivierte Dutzend, das mit hervorragenden Platzierungen das Sportfest dominierte. Wiederum einen ersten Platz mit super Ergebnissen erkämpfte sich Selina Reiser (W11) beim 50-Meter-Sprint in 8,2 Sekunden, Ballwurf 23,00 Meter (persönliche Bestleistung) und Weitsprung 4,10 Meter. Auch die Sportskanone Max Schubert (M7) siegte mit außergewöhnlichen Topwertungen und durchweg Steigerung der persönlichen Bestleistungen. So sprintete er auf den 50 Metern in nur 8,5 Sekunden, der Ball flog mit 33,50 Meter doppelt so weit wie bei der Konkurrenz und der Weitsprung landete ebenfalls bei herausragenden 3,25 Metern. Benjamin Gärtner (M11) teilte sich Platz 1 wegen der Punktzahl mit dem Altriper Benjamin Klein. Er sprintete auf 50 Meter in 9,2 Sekunden (persönliche Bestzeit), im Ballwurf waren es mit einer enormen Steigerung und persönlicher Bestweite 39,50 Meter und im Weitsprung 3,02 Meter. Jonas Wessinger (M8) durfte Platz 1 als einziger Teilnehmer in seiner Altersklasse in Anspruch nehmen. Er lief auf 50 Meter in 10,5 Sekunden, warf den Ball 19,50 Meter weit und sprang 2,40 Meter. Florian Gärtner (M13) ging ebenfalls als Sieger hervor. Er lief über 75 Meter in 12,2 Sekunden (persönliche Bestzeit), hatte im Ballwurf 31,50 Meter und im Weitsprung 3,15 Meter vorzuweisen. Sein gleichaltriger TSV-Kollege Marlon Spanke holte sich Silber im erstmals angetretenen 75-Meter-Lauf in 13,5 s, Ballwurf 27,50 Meter und im Weitsprung 3,15 Meter. Ebenfalls auf Platz 2 mit durchweg persönlichen Bestleistungen kam Sophie Plasberg (W12), die erstmals 75 Meter bewältigen musste in 13,4 Sekunden, Ballwurf 27,00 Meter und im Weitsprung 3,50 Meter. Mika Kurt Wagner (M9) war der Dritte im Bunde mit Silber und durchgängigen persönlichen Bestleistungen. Er lief auf 50 Meter in 9,9 Sekunden, der Ballwurf lag bei 14,50 Meter und im Weitsprung waren es 2,67 Meter. Und auch Juliana Dienst (W9) wurde Zweite. Sie lief auf 50 Meter in 9,1 Sekunden, der Ball lag auf 16,00 Meter persönlicher Bestweite und im Weitsprung waren es 3,30 Meter, was ebenfalls persönliche Bestweite bedeutete. Auch Raphael Dienst (M12) durfte auf das Siegerpodest auf Platz 3 steigen. Er lief erstmals 75 Meter in 11,4 Sekunden, warf den Ball 28,50 Meter weit und sprang 3,91 Meter. Zwei fünfte Plätze holten sich die Geschwister Stähler (Carla /W11 50 m in 9,6 Sekunden, Ballwurf 14,00 Meter (PB), Weitsprung 3,00 Meter und Johann /M7 50 Meter in 10,5 Sekunden, Ballwurf 13,50 Meter, Weitsprung 2,58 Meter/PB)

Im abschließenden 800-Meter-Lauf hatten ebenfalls drei TSV-Jungs die Nase ganz vorne und siegten: Weit weit vorne führte Max Schubert in einer „Wahnsinnszeit“ und persönlicher Bestleistung von 3:03 Minuten, Jonas Wessinger in 3:39 Minuten (PB) und Florian Gärtner in 3:34 Minuten. Auf Platz 2 kamen Juliana Dienst in 3:27 Minuten (PB), Selina Reiser 3:38 Minuten (PB), Sophie Plasberg 4:05 Minuten und Mika Kurt Wagner 3:42 Minuten (PB). Bronze holten Carla Stähler in 3:41 Minuten und Raphael Dienst in 3:06 Minuten (PB).

Zu diesen Leistungen kann man nur herzlich gratulieren. (mel)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen