BriMel unterwegs
Zum ersten Otterstadter Hofflohmarkt – So weit die Füße tragen

Familie Schneider, Mitte Maren Schneider, die Initiatorin
14Bilder
  • Familie Schneider, Mitte Maren Schneider, die Initiatorin
  • Foto: Brigitte Melder
  • hochgeladen von Brigitte Melder

Otterstadt. Am 23. Oktober hatte ich mir ordentlich was vorgenommen. Der erste Otterstadter Hofflohmarkt machte mich neugierig und ich wollte allen gekennzeichneten 43 Höfen einen Besuch abstatten – zu Fuß!! Am Friedhof parkend ging es den Schlittweg hoch, alles was mehr oder weniger auf dem Weg lag, nahm ich mit bis zur Speyerer Straße. Auch hier ging es immer wieder zu Flohmärkten ab; über die Lindenstraße in der Ortsmitte lagen nochmals etliche Locations links und rechts der Straße bis hin zur Mannheimer Straße. Puh!!! Ich weiß nicht, wie viele Kilometer das waren, aber ich habs geschafft!

Das Wetter hätte nicht besser sein können und so wurden es letztendlich mehr als die vorab geplanten und angemeldeten 43 Höfe, die ihre nicht mehr benötigten Sachen nach draußen bugsierten. Die Straßen, in denen Flohmärkte stattfanden, erkannte man an den bunten Luftballons. Und so konnte man anhand des ausgedruckten Straßenplanes mit den Standorten gut alles finden. In den Zwischenräumen ohne Flohmarkt begutachtete man Häuschen und Vorgärten, die teils mit Kunstrasen, teils mit Schottergärten und manchmal auch stylisch modern, gepflegt oder wild angelegt waren. So lernte man das beschauliche Örtchen Otterstadt kennen.
Die meisten Stände waren mit Kinderkleidung, Kleidung allgemein und Spielsachen bestückt. Antikes, Dekoration, Weihnachtsdeko, Schmuck, Haushaltsgegenstände, Roller, Räder, Wohnungseinrichtungsgegenstände, Bücher, Schallplatten und manchmal ganz kuriose Dinge boten andere wiederum an. Mancher Stand bot sogar Kuchen und Kaffee an.

Ich traf in der Ringstraße auf die Organisatorin dieses Flohmarktes Maren Schneider, mit der ich mich eine Weile unterhielt, etwas zu trinken bekam und mich ein wenig setzen durfte. Sie erzählte, dass der Flohmarkt gut besucht sei, aber nicht jeder Besucher kaufe auch etwas. Es mache unheimlich viel Spaß, endlich wieder Leben zu spüren, Kontakt zu haben mit anderen Menschen, in strahlende Gesichter zu schauen, wenn das Objekt der Begierde den Besitzer wechselte. Bereits am Morgen waren viele auswärtige KFZ-Kennzeichen gesichtet worden aus Kaiserslautern, Buchen im Odenwald, Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und auch Karlsruhe und hierfür konnte es nur einen Grund geben: HOFFLOHMARKT!

Eine begeisterte Dame meinte „Es wird viel zu viel weggeworfen. Wird es den Flohmarkt 2022 wieder geben?“ Aber ja doch, der stehe schon auf der To-Do-Liste. Eine andere ältere Dame saß auf einer Bank vor Thomas Horns Anwesen in der Friedhofstraße und spürte viele Blicke als sie schlagfertig meinte „Ich bin nicht zu verkaufen, es sei denn Sie wollen altes Geschirr.“

Auf meine Frage, wie viele Höfe es denn insgesamt seien, meinte Maren Schneider, dass 43 offiziell angemeldet waren, jedoch inoffiziell viel mehr ihre Höfe und Garagen geöffnet hätten als die Flyer bereits in Druckauftrag gegeben wurden. Das tolle an diesem Flohmarkt sei, dass keiner eine Standgebühr, wie auf anderen Flohmärkten üblich, zahlen müsse. Es seien viele Familien mit Kindern unterwegs, die zum Thema Nachhaltigkeit gerne Secondhand günstig einkauften. Außer dem Standaufbau und der Auswahl an Waren gab es praktisch keine Arbeit und kein Risiko. Bianca Staßen, 1. Beigeordnete des Rhein-Pfalz-Kreises, die ich ebenfalls auf dem Hof antraf, meinte, dass dies ein soziales Event sei und auch sie hatte ihre Tour bereits hinter sich.

Begonnen hatte die Planung Anfang September 2021, da hatte sie noch Angst gehabt, sie bekäme nicht genug Interessenten zusammen. Sie stellte in Facebook „Free your Stuff Otterstadt“ die Frage, ob Interesse bestehe und bekam ganz viele Rückmeldungen. Der zweite Schritt war dann, mit dem Ordnungsamt Waldsee abzuklären, was alles in Coronazeiten an Vorgaben zu beachten war (nicht auf Straße, nur auf eigenem Gelände, Maskenpflicht, Desinfektion, trockener Kuchen und Kaffee erlaubt). Danach hatte Maren Schneider das Aufrufplakat designt, Werbung gemacht und nochmals gefragt, wer alles mitmachen wolle „Otterstadter räumt eure Keller aus für den ersten Hofflohmarkt!“ Bis zum 30. September war dann Anmeldefrist, danach wurde nach einem Termin geschaut, der möglichst noch in den sonnigen Herbst fallen sollte. Der Termin fiel auf den 23. Oktober und das war ein wunderbarer sonniger Tag. Sodann wurden alle Teilnehmer in eine Gruppe gefasst, Infozettel geschrieben „Was darf und was darf nicht?“ und letztendlich die Flyer gedruckt, die in großzügigem Radius verteilt wurden.

Resümee: Ich komme wieder, keine Frage.
(mel)

Autor:

Brigitte Melder aus Böhl-Iggelheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige

Parken in Speyer
Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler zu Besuch bei ParkConnect

Am 25.11.2021 war Oberbürgermeisterin Frau Stefanie Seiler zusammen mit dem Verkehrsbeauftragtem der Stadt Speyer, Herrn Christian Lorenz bei ParkConnect zu Besuch. In einem angenehmen Gespräch mit unserem Geschäftsführer Simon Müller konnten Lösungsansätze für das Anwohner-Parken in Teilen der Altstadt und um den Bereich der Bahnhofstraße/ Hirschgraben erörtert werden. Näheres dazu in Kürze. Auch konnten Hinweise auf Parkeinrichtungen auf der Seite der Stadt Speyer ergänzt werden. "Parken in...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Der Mensch steht beim Familienunternehmen Bödeker aus Speyer an erster Stelle. Und direkt dahinter kommt der Spaß, den die 190 Mitarbeitenden an ihrer Arbeit haben.
3 Bilder

Arbeiten in Speyer - nur bei Bödeker
Der Mensch steht im Mittelpunkt

Arbeiten in Speyer/Neustadt/Weinstraße. In einem guten Team Spaß an der Arbeit haben - das können Modeberaterinnen und Verkäufer bei Bödeker. Wir sind das Team des familiengeführten Unternehmens Bödeker aus Speyer. Unsere Aufgabe ist es, täglich Kunden in unseren Filialen mit dem guten Gefühl zu versorgen, moderne Schuhe und Kleidung zu tragen. Wohlfühlen garantiert! Wir sind der Schuh- und Modehandel vor der Haustür. Bei uns gibt es viele Ausbildungsstellen und Jobs in unterschiedlichen...

LokalesAnzeige
Für die Hinterbliebenen ist es wichtig, ein Beerdigungsinstitut zu finden, bei dem sie sich gut aufgehoben fühlen
5 Bilder

Beerdigung in Speyer: Was tun, wenn ein Mensch stirbt?

Speyer. Was tun, wenn ein Mensch stirbt? Oft bleibt den Hinterbliebenen erstmal keine Zeit, um Abschied zu nehmen und zu trauern, denn es wartet jede Menge Bürokratie darauf, erledigt zu werden. Formulare wollen ausgefüllt, Entscheidungen gefällt, Abläufe und Trauerfeier besprochen werden. Welche Unterlagen braucht man, um die Beerdigung zu organisieren? Hat der Verstorbene seinen Willen in Vertragsform festgehalten? Gibt es Regelungen in einem Testament, einen Vorsorgevertrag bei einem...

RatgeberAnzeige
Wer ein älteres Fahrzeug oder gar einen Oldtimer "von privat" kaufen möchte, der tut gut daran, vor dem Autokauf einen entsprechenden Check beim Fachmann durchführen zu lassen
7 Bilder

Beim Kauf eines Fahrzeugs
Mit dem Gebrauchtwagencheck auf Nummer sicher

Speyer. Wer ein älteres Fahrzeug oder gar einen Oldtimer "von privat" kaufen möchte, der tut gut daran, vor dem Autokauf einen entsprechenden Check beim Fachmann durchführen zu lassen. Damit geht man sicher, dass der Gebrauchtwagen beziehungsweise das gebrauchte Motorrad, Quad, Wohnmobil oder auch das Fahrrad oder der E-Scooter keine gravierenden Mängel hat, die erst nach dem Kauf zutage treten. Natürlich will sich niemand über den Tisch ziehen lassen, aber es geht bei einer solchen...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen