Positive Prognose für den Flughafen karlsruhe/Baden-Baden (FKB)
Regionalflughafen bleibt in der Region verankert

 foto: Baden airpark

Entwicklung. Der „Baden-Airpark“ blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück: 2018 waren es 1.257585 Passagiere (1.113.952 im Vorjahr) am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) – bei 38.503 Flugbewegungen.

Dazu konnte auch die Zahl der Firmen im Umfeld erneut gesteigert werden, wie „Baden-Airpark“-Geschäftsführer Manfred Jung vergangene Woche erläuterte: „Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen in der Luftverkehrsbranche, weist der FKB eine stabile Entwicklung in allen Verkehrsbereichen und dies besonders bei den Passagierzahlen, auf.“ Auswirkungen waren zu spüren durch Insolvenzen von Airlines, die insbesondere an Regionalflughäfen tätig waren – ob „airberlin“, „flybmi“, „Germania“ oder „Small Planet Airlines“.

Neues für den Sommerflugplan
Im Sommerflugplan gibt’s Änderungen – ob mehr Flüge nach Athen, neue Flüge nach Skopje („Wizz“), mehr Flüge nach Kos („Tuifly“), mehr Linienflüge nach Berlin („Eurowings“), Palma de Mallorca („Eurowings“) oder die Frequenzerhöhung nach Moskau-Vnukovo („Pobeda“). Allerdings werden (bis Mai) von „Turkish Airlines“ keine Flüge nach Istanbul (trotz neuem Flughafen dort) durchgeführt.

Wachstum im Luftverkehr
Experten prognostizieren ein starkes Wachstum im Luftverkehr bis 2030 – das sorgt auch für eine positive Grundstimmung am „FKB“: 1,25 Millionen Passagiere werden 2019 erwartet. ef/rj

Infos: www.baden-airpark.de

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.