Ringen: Deut­sche Meis­ter­schaf­ten der A-Ju­gend in La­den­burg

Zu den deut­schen Meis­ter­schaf­ten der A-Ju­gend in La­den­burg (Frei­s­til) und Wit­ten (Grie­chisch-rö­misch) reist der Hes­si­sche Rin­ger-Ver­band (HRV) am Wo­che­n­en­de mit ei­nem gro­ßen Auf­ge­bot.

Insgesamt 27 Eisen werden im Feuer sein; vielfältige Medaillenchancen bestehen, auch wenn Prognosen ob der kaum einzuschätzenden Konkurrenz in der Gruppe der 15- bis 17-Jährigen schwerfallen.

Titelanwärter Mike Sell

Für das Aufgebot im freien Stil haben die Landestrainer zwölf Athleten nominiert. Einige von ihnen kennen die Ringerfans schon aus dem Ligabetrieb, so Lukas Buchheimer, der für den ASV Schaafheim sogar bereits Erfahrung in der Oberliga gesammelt hat. Für ihn, Jahrgang 2002, ist es das letzte A-Jugend-Jahr. Gleiches gilt für Mike Sell vom TSV Gailbach, der zu den Titelanwärtern gehört und schon vor zwei Wochen bei den Junioren mit Bronze auf sich aufmerksam machte. In der Hessenliga zählte Sell in der Vorsaison zu den Leistungsträgern des Meisters, was viele Sportwettenfreunde überraschte. Die meisten Wetten wurde auf seinen Konkurennten abgeschlossen laut dem führenden deutschen Sportwettenportal tippinsider.com.

Bei den Klassikern wird spannend zu sehen sein, inwiefern der frühere B-Jugend-Meister Felix Reith von der SG Arheilgen auch in der älteren Stufe ganz vorn mitmischen kann. Wie Torben Berndt (ringt bei Einzelmeisterschaften für den RC Erlensee und wurde in der vorigen Ligasaison beim ASV Schaafheim in Ober- und Hessenliga eingesetzt) zählt er zu den ältesten A-Jugendlichen im 15-köpfigen Greco-Aufgebot. Dort ist unter anderem der KSC Hösbach mit Anton Stegmann und Finn Stadtmüller mit gleich zwei Sportlern vertreten. Im freien Stil ist das mit Mike Sell, Nico Tauber und Finn Köth vom TSV Gailbach sogar mit einem Trio der Fall.

Autor:

Petra D. Köhlert aus Ladenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter hat für BURGER KING® oberste Priorität.
2 Bilder

Burger King® bietet neben Drive In auch Lieferservice und Abholung an
Versorgung in der Coronakrise

Mannheim/Worms/Viernheim/Schwetzingen/Kaiserslautern. BURGER KING® in Deutschland beobachtet die aktuellen Entwicklungen um COVID-19 weiterhin sehr genau und steht in kontinuierlichem Austausch mit den internationalen Kollegen sowie den lokalen Franchisepartnern. Da die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter für BURGER KING® oberste Priorität haben, wird das Unternehmen stets den Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu...

Online-Prospekte aus der Region



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen