Engagement und Jugendarbeit wurden gelobt
Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hambrücken

Auszeichnungen für langjährigen Dienst für die Allgemeinheit
  • Auszeichnungen für langjährigen Dienst für die Allgemeinheit
  • hochgeladen von Jochen Köhler

Hambrücken (jk) Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr begrüßte Kommandant Klaus Scheuermann Bürgermeister Thomas Ackermann, zahlreiche Mitglieder des Gemeinderates, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Bertram Maier, den stellvertretenden Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Martin Kackschies und die stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin Simone Speck.
In seiner Ansprache gab er einen Rückblick auf die wichtigsten Ereignisse und präsentierte die Vorhaben des kommenden Jahres. Mit insgesamt 49 Einsätzen hatte es sich beim Jahr 2018 um ein eher normales Einsatzjahr gehandelt, stellte Scheuermann fest. Die Verfügbarkeit der Einsatzkräfte sei laut Scheuermann aktuell noch gegeben. Insgesamt besteht die Hambrücker Wehr aus 85 Kameradinnen und Kameraden, war zu hören.
Für Einsätze und Übungen seien die Kameradinnen und Kameraden insgesamt 2.043 Stunden im freiwilligen und unermüdlichen Einsatz gewesen. Besonderes Augenmerk legte Scheuermann auf das Engagement der Jugendabteilung mit dem Jugendleiterteam um Reiner Krempel. Dieses sei im letzten Jahr um eine Kinderabteilung ergänzt worden, die „Löschdrachen“. Neben Besonderheiten bei den letztjährigen Einsätzen ging er noch auf die immer schwieriger zu gewährleistende Tagesverfügbarkeit der Einsatzkräfte ein. Abschließend dankte er seinen Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit im letzten Jahr. Die beispielhafte Leistungsstärke sei nur dank des bewundernswerten Einsatzes jedes Mitglieds möglich. Gemeinderat, Bürgermeister und Verwaltung sprach er seinen Dank für die stets gute und reibungslose Zusammenarbeit im Sinne der Feuerwehr und der Allgemeinheit aus.
Zuvor war beim Totengedenken der verstorbenen und gefallenen Kameraden gedacht worden. Vom Jugendbereich berichtete Jugendwart Reiner Krempel. Diese besteht derzeit aus 41 Jugendlichen, davon sind sieben Mädchen. Die Jugendfeuerwehr führte insgesamt 29 Dienstabende durch und beteiligte sich erfolgreich an Pokalwettkämpfen. Altersobmann Werner Grub berichtete von der Altersmannschaft. Nach dem Bericht des Kassiers Willi Köhler, der von den Kassenprüfern Norbert Bellm und Axel Kretzler eine einwandfreie Kassenführung attestiert bekam, berichtete Schriftführerin Ulrike Dörflinger. Diese ließ die Einsätze des vergangenen Jahres nochmals Revue passieren. Die Feststellung der Jahresrechnung und Entlastung des Kommandanten erfolgte dann auf Vorschlag von Bürgermeister Thomas Ackermann jeweils einstimmig. Das Ortsoberhaupt überbrachte die Grüße von Ge-meinderat und Verwaltung und betonte den großen Wert der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr für die Gemeinschaft. In den Mittelpunkt seines Grußwortes stellte er das Engagement der Feuerwehrangehörigen sowie die hervorragende Jugendarbeit der Hambrücker Wehr. Ganz besonders wies er auf die anstehende Kommandantendienstversammlung und Kreisfeuerwehrverbandsversammlung am 15. und 16. März 2019 in Hambrücken hin. Er dankte Kommandant Klaus Scheuermann und allen Mitgliedern der Feuerwehr für ihren Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Bertram Maier überbrachte anschließend die Grüße der Feuerwehren des Landkreises sowie des Unterkreises und der Jugendfeuerwehr des Landkreis Karlsruhe.
Der stellvertretende Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Martin Kackschies setzte ein klares Zeichen für die Kinderfeuerwehr, war über die Anzahl der Jugendlichen sehr er-freut und bedankte sich auch für die Durchführung der kommenden Versammlungen.
Für zehn Jahre Dienst an der Allgemeinheit wurde anschließend Andreas Gallwitz und Daniel Zeisel ausgezeichnet. Die Ehrung für 30 Jahre erhielt Kommandant Klaus Scheuermann. Für 45 Jahre Dienst in der Feuerwehr wurden Remigius Göckel und Harald Mohr ausgezeichnet.
Deborah Acker, Dorothee Acker, Andreas Gallwitz, Jannis Pfahler und Björn Riedelbauch wurden zu Feuerwehrmännern bzw. –frauen befördert.
Nach der Übergabe der Präsente für fleißigen Probenbesuch konnte Kommandant Klaus Scheu-ermann eine harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung schließen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen