Das Hambrücker Ferienprogramm
Ferienspaß am laufenden Meter

Das Ferienprogramm startete mit einem Tischtennisturnier.
  • Das Ferienprogramm startete mit einem Tischtennisturnier.
  • Foto: annca/Pixabay
  • hochgeladen von Jessica Bader

 Hambrücken. Mit Beginn der Sommerferien hat auch dieses Jahr in der Gemeinde Hambrücken das Ferienprogramm begonnen. Die Gemeindeverwaltung hat mit Hilfe vieler Vereine, Institutionen und Firmen wieder ein interessantes Programm zusammengestellt. So liegen zu den insgesamt 33 Veranstaltungen rund 150 Anmeldungen vor, teilt der zuständige Fachbereichsleiter Thomas Krempel mit. Das diesjährige Ferienprogramm verspricht damit ebenfalls wieder eine Erfolgsgeschichte zu werden.

Aktuelle Informationen zu den Programmpunkten der kommenden Wochen können der Homepage der Gemeinde Hambrücken unter der Rubrik Freizeit-Ferienprogramm sowie dem Mitteilungsblatt entnommen werden.

Der erste Ferientag startete mit dem Tischtennisturnier der TT-Abteilung des Turnvereins. Getrennt nach Jungs und Mädchen wurden in spannenden Begegnungen die Sieger ermittelt, die sich ebenso wie die Platzierten über einen Preis freuen durften. Acht Mädchen übten sich mit der Ballettschule Mato im klassischen Tanz. Die Kinder lernten sowohl die klassischen Haltungen als auch die dazugehörigen Begriffe. Auch die fünf Grundpositionen der Arme und Beine sowie verschiedene Sprünge wurden eingeübt. Direkt im Anschluss an die Ballettveranstaltung ging es ohne Pause, aber mit neuen Teilnehmerinnen weiter zu einer ganz anderen Stilrichtung des Tanzens. Vier Mädchen zwischen acht und zehn Jahren stellten sich der Herausforderung, in 45 Minuten eine Choreographie zu einem Song einzustudieren, was allen sehr viel Spaß gemacht hat.
„Kinderbäckerei“ hieß es dann in der Backstube der Bäckerei Steidle. Brezeln und Laugenknoten formen in bester handwerklicher Tradition, süßer Hefeteig und sogar selbstgemachtes Vanilleeis standen auf dem Programm. Nach zwei Stunden konnten dann alle glücklichen Nachwuchsbäcker ihre selbstgemachten Kreationen mit nach Hause nehmen.
Eine „musikalische Weltreise“ gab es zusammen mit Eva Mensch von der Musikschule Waghäusel-Hambrücken. Mit den verschiedensten Musikinstrumenten konnten neun Kinder die Musik der Welt mit ihren unterschiedlichsten Stilen und Ausformungen miterleben und vor allem selbst gestalten.
Sportlich ging es für 26 Kinder beim Tennisclub zur Sache. Nach den wichtigsten Grundlagen des Tennisspiels ging es dann bei einem kleinen Turnier um die Wurst.
Unterbrochen von einer Mittagspause mit leckeren Spaghetti zeigte der Tennisnachwuchs dann sein Können. „Body Percussion“ und Instrumentenbau stand beim Musikverein auf der Agenda. Wie viele vielfältige Töne man allein mit dem Körper hervorbringen kann, ist eindrucksvoll. Auch die selbstgebastelten Instrumente wie Eisstiel-Mundharmonika, Joghurtbecher-Rassel oder Milchkarton-Gitarre erfreuten sich großer Beliebtheit.

Ein fester Bestandteil des Hambrücker Ferienprogramms ist der Spielespaß beim Freizeitclub. An sechs Stationen konnten insgesamt 22 Kinder in fünf Gruppen ihr Können beweisen. Da gab es Meisterinnen im Angelspiel, Könner beim heißen Draht oder etwa faszinierende Duelle beim Becherpong zu sehen. Ein Hindernisparcours und das beliebte Nagelspiel waren ebenfalls zu absolvieren. Nach der verdienten Stärkung mit leckerer Pizza gab es Eisgutscheine für alle und ein gemeinsames Gruppenfoto. Beim Minigolfturnier des Gemeindeteams St. Remigius der katholischen Pfarrgemeinde gab es ebenfalls nur glückliche Gesichter zu sehen. jk

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das Gebiet rund um die Nahe besticht neben der idyllischen Natur und der beeindruckenden Landschaft auch durch das Weinanbaugebiet "Weinland Nahe". Im Gräfenbachtal bei Bad Kreuznach ist das Weingut Genheimer-Kiltz zu finden, bei dem Pioniergeist und eine tiefe Verbundenheit zur Natur harmonisch in Einklang treten.
Aktion 10 Bilder

Verlosung: 3 Wein-Pakete des Weinguts Genheimer-Kiltz
"Weinland Nahe"

Gutenberg im Landkreis Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz. Ein besonderes Ausflugsziel für Menschen aus der Pfalz und dem Rhein-Neckar-Kreis ist das Naheland. Weingenießer kennen es auch als "Weinland Nahe". Was wenige wissen: Im Naheland ist Deutschlands Sauvignon-Pionier, das Weingut Genheimer-Kiltz, zuhause. Die Qualität der charakterstarken Weine des Weinguts ist international preisgekrönt. Kein Wunder also, dass auch renommierte Weinführer wie Gault&Millau, Eichelmann und Vinum Weinguide...

Online-Prospekte aus der Region Bruhrain



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen