Buchvorstellung des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde
Tonbergbau im Eisenberger Becken

Arbeit unter Tage im Jahr 1949: in der Grube Leonhard der Firma Kurt Hagenburger
  • Arbeit unter Tage im Jahr 1949: in der Grube Leonhard der Firma Kurt Hagenburger
  • Foto: Heimatmuseum Hettenleidelheim, Archiv Karl Blum
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Eisenberg. Ein vergessenes Kapitel der pfälzischen Wirtschaftsgeschichte ist „Der Tonbergbau zwischen Eisenberg und Hettenleidelheim“. Diesen Missstand behebt der Historiker Dr. Joachim P. Heinz mithilfe seiner Neuerscheinung beim Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde. Das Buch wird am Mittwoch, 20. November, um 19 Uhr im Ratssaal der Stadt Eisenberg, Hauptstraße 86, vorgestellt. Nach einer Begrüßung durch den Eisenberger Stadtbürgermeister Peter Funk und den Hettenleidelheimer Bürgermeister Steffen Blaga sowie einem Grußwort von Institutsdirektorin Dr. Sabine Klapp präsentiert der Autor sein Buch anhand eines Vortrags. Aus organisatorischen Gründen bittet das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde um eine Anmeldung bis 18. November unter der Telefonnummer 0631 3647 303 oder unter der E-Mail-Adresse: info@institut.bv-pfalz.de.
Die Studie würdigt den Tonbergbau im Eisenberger Becken als wichtigen Teil der regionalen Industriegeschichte und gesellschaftlichen Identitätspfeiler der dort lebenden Menschen und schließt damit eine Lücke in der pfälzischen Geschichtsforschung. Die Leserschaft erhält ein inhaltlich breit angelegtes Panorama von der geologischen Entstehung des Pfälzer Tones über die bis in die jüngste Vergangenheit reichende Geschichte der Tonförderung und ihrer technischen Entwicklung bis hin zum automatisierten Bergbau; begleitend dazu beleuchtet Heinz den sozialen, demografischen und landschaftlichen Wandel, der in dieser Gegend des Landkreises Bad Dürkheim stattgefunden hat. Eine Vielzahl an historischen Fotos vermittelt ein lebendiges Bild vom Alltag der Bergmannsfamilien in Eisenberg und Hettenleidelheim und vom Leben und Arbeiten unter Tage. Das 616- seitige, reich bebilderte Werk „Der Tonbergbau zwischen Eisenberg und Hettenleidelheim – Ein vergessenes Kapitel der pfälzischen Wirtschaftsgeschichte“ ist an diesem Abend vor Ort, außerdem im Buchhandel, in der Pfalzbibliothek in Kaiserslautern, Bismarckstraße 17, sowie über den Online-Shop des Instituts (www.bv-pfalz.de/shop) erhältlich. ps

Autor:

Claudia Bardon aus Wochenblatt Kirchheimbolanden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wir sind in unserer Werkstatt weiterhin mit Fachwissen und individueller Beratung für Sie da: Das Team des Radsportladens Drahtesel in Grünstadt.

Werkstatt des Radsportladens Drahtesel in Grünstadt geöffnet
Wir reparieren Ihr Fahrrad auch während der Corona-Krise

Grünstadt an der Weinstraße. Die Corona-Krise hat uns alle fest im Griff. Bei dem schönen Wetter der letzten Tage und der frühlingshaften Temperaturen, denken viele an nur eines: Ab an die frische Luft. Natürlich unter Berücksichtigung der geltenden Kontaktbeschränkungen, um die Ausbreitung des Coronavirus weiter zu verlangsamen. Aber was tun, wenn das Fahrrad nicht mehr rund läuft oder ein Reifen kaputt ist und repariert werden muss? Wir, das Team des Radsportladens Drahtesel in Grünstadt rund...

Online-Prospekte aus Kirchheimbolanden und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen