Klavierabend mit Nareh Arghamanyan im Freinsheimer Von-Busch-Hof
Eine außerordentliche Pianistin zu Gast

Nareh Arghamanyan errang 18 Preise bei internationalen Wettbewerben und ist „Bösendorfer Artist“.
  • Nareh Arghamanyan errang 18 Preise bei internationalen Wettbewerben und ist „Bösendorfer Artist“.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Freinsheim. Für den ersten Klavierabend auf der Bühne des von-Busch-Hofs im Jahr 2019 ist es dem Verein Von-Busch-Hof konzertant gelungen, die junge Pianistin Nareh Arghamanyan zu verpflichten. Sie hat schon zweimal das Konzertpublikum an gleicher stelle mit ihrem außerordentlichen Können begeistert. Nun wird sie am 26. Januar, 19 Uhr, nochmals auf der Bühne des Von-Busch-Hofs brillieren.
Nareh Arghamanyan ist in Armenien geboren, war mit 15 Jahren die jüngste Studentin, die an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien aufgenommen wurde und lebt seitdem in dieser Stadt.
Inzwischen hat sie eine Weltkarriere angetreten. Das Magazin „Musical America“ schrieb über sie: „Hoch gelobt für ihren ,einzigartigen sinnlich-erzählerischen Ton“, ,präzisen stilistischen Ansatz“, ,blendende Technik“, ,charismatische Bühnenpräsenz“ und ,Major, Major, Major Talent… potenzieller Superstar“.“ Und weiter schrieb das Magazin: „Nareh Arghamanyan ist eine sensationelle Pianistin, welche die Musikwelt erschüttert hat und weltweit von den verschiedensten Kritikern, Konzertmoderatoren, Dirigenten und dem Publikum gelobt wird.“
Dem ist wohl kaum etwas hinzuzufügen – außer, dass sie mit allen namhaften Orchestern dieser Welt konzertiert, angefangen bei den Wiener Symphonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig bis zu den Symphonieorchestern in Montreal, Hongkong, Kyoto, Indianapolis, oder dem Lucerne Festival, um nur einige zu nennen.
Sie errang 18 Preise bei internationalen Wettbewerben und ist „Bösendorfer Artist“. Die angesehensten Dirigenten der Welt haben mit ihr bereits gearbeitet, u. a. Kent Nagano und Sir Neville Marriner. Und 2018 bis 2019 ist sie Artist-in-Residence von La Società dei Concerti Milano.
Das Programm beinhaltet jetzt Werke von Brahms, Mendelssohn Bartholdy, R. Schumann, Saint-Saëns, Tschaikowsky und Khachaturian.
Eine rechtzeitige Kartenbestellung ist anzuraten, da schon eine große Anzahl an Kartenreservierungen vorliegt.
Das Konzert findet statt am Samstag, 26. Januar, 19 Uhr, im Kulturzentrum Von-Busch-Hof, Freinsheim. Der Eintrittspreis beträgt 20 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Schüler und Studenten.
Kartenbestellungen über kartenbestellung@vbh-k.de, über die Online-Reservierung auf Homepage http://vbh-konzertant.de oder telefonisch über die Touristinformation i-Punkt der Verbandsgemeinde Freinsheim 06353 989294.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen