19 neue Minigärtner aus Neuthard
Mit Profis gärtnern

Volker und Luzia Brandt zeigen, wie man Honig aus Waben schleudert.
8Bilder
  • Volker und Luzia Brandt zeigen, wie man Honig aus Waben schleudert.
  • Foto: Bauer
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Karlsdorf-Neuthard/Forst. Eben noch waren die 19 Schüler der Sebastianschule in Neuthard einfach nur Mitglieder der Garten-AG, jetzt tragen sie stolz die grünen T-Shirts und die beigen Mützen, die sie als Minigärtner ausweisen. "Gartenchecker" steht auf dem Rücken der Shirts, die Stefanie Grundler vom Projektteam der Europa-Minigärtner und Teamleiterin Marliese Schmidt-Hoffmann an die Kinder austeilen. 

Es ist das erste Treffen der frisch gebackenen Minigärtner; sie sind zu Gast bei der Gärtnerei Geißler in Forst. Die Initiative Europa Minigärtner hat das Ziel, Kinder durch regelmäßige Besuche in Profibetrieben des Gartenbaus an die Natur, das Gärtnern und eine gesunde Ernährung heranzuführen. Dabei dürfen die Minigärtner vor allem auch selbst Hand anlegen.

Beim Gärtnern mit Profis sollen die Kids binnen eines Jahres lernen, wie man Gemüse anbaut, wie man eine Hecke schneidet oder einen Baum setzt. 2013 hat Bettina Gräfin Bernadotte von der Insel Mainau das Projekt Europa Minigärtner ins Leben gerufen. Schirmherr aller Minigärtner in Baden-Württemberg ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Zunächst zeigen Luzia und Volker Brandt den Kindern die Arbeit mit Bienen, erklären, wie der Honig in die Wabe kommt und wie man ihn aus der Wabe schleudert. Am Ende gibt es ein Gläschen Honig zum mit nach Hause nehmen. Dazu gesellt sich alsbald eine Basilikumpflanze. Martin Geißler topft zusammen mit den Kindern Basilikumpflänzchen um, erklärt die Vorteile von Tontöpfen und was ein Gießrand ist. Und dass Basilikum viel mehr kann als Tomate-Mozzarella - bei Magengrummeln und Prüfungsangst helfen nämlich.

Anschließend geht es ran an die Spaten. Die Kinder wollen gemeinsam einen Baum pflanzen - auch wenn dafür gerade nicht die ideale Zeit ist. Und haben viel Freude beim Graben in der Erde und beim anschließenden Wässern.

Autor:

Cornelia Bauer aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.