Ein weiterer Baustein auf dem Weg von grau zu bunt in Ettlingen
Neues Gesicht für Trafostation beim Albgau-Freibad

Ettlingen. Man erkennt gleich den Stil des Graffiti-Künstlers „Meta“. Er war im Auftrag der "Stadtwerke Ettlingen" (SWE) in den vergangenen Tagen im Einsatz. Die Station gegenüber dem Albgau-Freibad wurde künstlerisch gestaltet und ist damit ein weiterer Baustein auf dem Weg von grau zu bunt. Diese Aktion ist dem SWE-Prokuristen Sven Scherer ein wichtiges Anliegen - und er kündigte an, dass weitere Kunstwerke folgen werden.

Der Künstler hat, wie bei der BBZ-Station davor, viel mit grafischen Flächen gearbeitet. Die Elemente sind fast komplett in grün, blau und gelb gearbeitet. Damit wird eine Natur-Optik dargestellt und die Nähe zum Schwimmbad mit blauen und weißen Wasserblasen aufgegriffen. Die Station wurde zur bergischen Landschaft, um die Albtalregion zu adaptieren. Mit Hilfe ausgefeilter Technik wurden die Berge zum Leben erweckt, so der Künstler. (ps)

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.