Region Karlsruhe: herausragende Leistungen bei der beruflichen Orientierung
"Boris-Berufswahl-Siegel" für Schulen verliehen

Vertreter der mit dem BoriS-Berufswahl-SIEGEL ausgezeichneten Schulen aus der Region Karlsruhe sowie BoriS-Juroren gemeinsam mit  Frank Marrenbach (Vizepräsident der IHK Karlsruhe), Alfons Moritz (stellv. Hauptgeschäftsführer der IHK Karlsruhe), Alexander Urban (Leiter Geschäftsstelle BoriS-Berufswahl-SIEGEL) und Dr. Patric Jakob (Leiter Geschäftsbereich Bildung HWK Karlsruhe).
Vertreter der mit dem BoriS-Berufswahl-SIEGEL ausgezeichneten Schulen aus der Region Karlsruhe sowie BoriS-Juroren gemeinsam mit Frank Marrenbach (Vizepräsident der IHK Karlsruhe), Alfons Moritz (stellv. Hauptgeschäftsführer der IHK Karlsruhe), Alexander Urban (Leiter Geschäftsstelle BoriS-Berufswahl-SIEGEL) und Dr. Patric Jakob (Leiter Geschäftsbereich Bildung HWK Karlsruhe).

(Foto: jp)

Karlsruhe. Das "Boris-Berufswahl-Siegel" in Baden-Württemberg zeichnet Schulen aus, die ihre Schüler in besonderer Weise bei der Wahl eines Berufs oder Studiums unterstützen. Im Rahmen einer Feierstunde wurde nun 15 Schulen aus der Region Karlsruhe nach erfolgreicher Erstzertifizierung bzw. Rezertifizierung das "Boris-Berufswahl-Siegel" verliehen.

Viele Jugendliche stehen am Ende ihrer Schulzeit vor der Herausforderung, sich zwischen 350 dualen Ausbildungsberufen, zahlreichen fachschulischen Ausbildungsgängen und einer großen Zahl an Studiengängen entscheiden zu können. Diese Wahl für den eigenen Beruf bestimmt den weiteren Lebensweg maßgeblich und sollte daher möglichst gut vorbereitet sein. Dabei kommt den Schulen und ihren Partnern in Wirtschaft und Gesellschaft eine entscheidende Rolle zu. Mit dem Projekt "Boris-Berufswahl-Siegel" in Baden-Württemberg wird die beispielhafte und erfolgreiche Zusammenarbeit beim Übergang Schule / Beruf gewürdigt.

Alle weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg, die an einer Zertifizierung der Qualität ihrer Arbeit durch das "Boris-Berufswahl-Siegel" interessiert sind, waren nun zum elften Mal aufgerufen, ihre Leistung unter Beweis und sich dem landesweiten Vergleich zu stellen. Eine Jury aus Vertretern von Unternehmen, Schulen und Bildungsberatern hat die Angebote unter die Lupe genommen und anhand eines einheitlichen Kriterienkatalogs bewertet.

In der Region Karlsruhe gehören in diesem Jahr 15 Schulen zu den Preisträgern, darunter die Ernst-Reuter-Schule Karlsruhe (GMS), Hans-Thoma-Schule Malsch - rezertifiert wurden Albertus-Magnus-Gymnasium Ettlingen, Schwarzwaldschule Ittersbach (SBBZ) in Karlsbad - zweite Rezertifizierung für GWRS Linkenheim in Linkenheim-Hochstetten, Rennbuckel-Realschule Karlsruhe, Werner-von-Siemens-Schule (WRS) Karlsruhe und Schillerschule Ettlingen (WRS). Sechs Schulen haben dabei die Erstzertifizierung, drei Schulen die Rezertifizierung und sechs weitere Schulen die zweite Rezertifizierung erfolgreich durchlaufen und das Berufswahl-SIEGEL somit für drei Jahre (Erstzertifizierung) bzw. fünf weitere Jahre (Rezertifizierungen) erhalten.

Bei den gewürdigten Projekten zur Berufs- und Studienorientierung steht der herausragende Austausch zwischen Schule und Wirtschaft im Vordergrund. Dabei reicht das Spektrum von Schülerfirmen über schulisch organisierte Berufs-Infotage bis hin zu gewachsenen Lernpartnerschaften. (ah)

Infos: www.berufswahlsiegel-bw.de

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt