JBLH
U19 des TV Hochdorf sammelt weiter Erfahrung in der JBLH

26.01.2020, Konstanz. Die HSG Konstanz ist sehr gut in die Pokalrunde der JHBL gestartet und lag vor dem Spiel in der Tabelle auf Rang zwei, wogegen die Jungbiber sich nach zwei Unentschieden am Tabellenende aufhalten.Trotzdem warnte Trainer Christian Korb vor dem TV Hochdorf, er sieht unsere U19 als ambitioniertes Team, das einen ansprechenden Handball spielen kann.

Vor dem Spiel sagten die Trainer Nik Dreyer und Björn Friedrich: „Wir spielen heute in der sehr schönen Schänzle-Halle direkt am Bodensee, aber leider gibt es bei uns einige Personalsorgen. Andreas Jagenow laboriert an einer Fußverletzung, Erik Obernauer liegt zu Hause krank im Bett, Luis Maier ist weiter verletzt und Jonas Böckly fällt wegen Abi-Prüfung aus. Dafür ist dieses Mal Rückraum-Ass Nils Mader wieder zurück im Kader. Wir versuchen in jedem Spiel unser Bestes zu geben und auch mal zu gewinnen. In der Vorrunde hatten wir hier eine 41:33 Auswärtsniederlage zu verbuchen. Diesmal wollen wir in der Abwehr überzeugen.“

Zu Spielbeginn startete Konstanz mit einem Knaller und spielte direkt einen Kempa-Trick in der ersten Spielszene zum 1:0. Die Pfälzer blieben jedoch unbeeindruckt und konzentriert, es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit hohem Einsatz in beiden Abwehrreihen. Keine Mannschaft konnte sich bis zum Spielstand von 12:12 in der 28. Minute absetzen, dabei vergaben die Grün-Weißen leider 7 allerbeste Chancen – 7 m, Tempogegenstöße, freie Würfe am Kreis… Trotzdem blieben die Hochdorfer im Spiel und bei 12:12 träumte mancher schon von einer Überraschung. In den letzten 2 min vor dem Pausenpfiff schlichen sich jedoch Unkonzentriertheiten ein und es gab drei Tore in Folge für die Mannschaft vom Bodensee. Symptomatisch: 1 Sekunde vor Schluss verwandelte der Ex-Balinger und Jugendnationalspieler Florian Wangler einen direkten Freiwurf zum ersten 3 Tore Vorsprung.

Nach dem Pausenpfiff waren die Hochdorfer dann völlig von der Rolle und kassierten bis zur 39. Minute einen acht Tore Rückstand (21:13) – die Vorentscheidung war gefallen. Nachdem das Spiel verloren schien kamen die Hochdorfer wieder zurück und kämpften sich Tor um Tor wieder heran. Insbesondere Sebastian Wieland drehte auf und erzielte in der zweiten Halbzeit sechs Tore. Die Jungbiber verkürzten zwar noch auf drei Tore doch am Ende stand ein 33:30 für den Gastgeber auf der Tafel.

Trainer Björn Friedrich sagte nach dem Spiel: „Das hätte heute auch anders laufen können, aber unsere junge Mannschaft ist noch nicht reif genug und hat teilweise noch Angst vor der eigenen Courage. Trotzdem nehmen wir wieder sehr wichtige Lernerfahrungen von der langen Reihe Reise nach Konstanz mit und entwickeln uns von Woche zu Woche weiter.“ (text/bilder: sh/tm)

Für die Jungbiber spielten: Mika Schwenken, Aaron Magin (beide Tor), Luca Metz, Fabian Manger (1), Jens Seitel (2); Sebastian Wieland (6/1), Simon Leigner, Jan-Philipp Winkler (4), Tom Prahst (2), Jonas Hoffmann (2), Paul Streuber (3), Jan-Phillip Werthmann (4), Nils Mader (4/1).

Vorschau: Am 09. Februar 2020 findet in Hochdorf das nächste Heimspiel gegen Frisch Auf! Göppingen statt. Anpfiff ist um 16:45 Uhr im Sportzentrum in Hochdorf.

Dieser Artikel wurde veröffentlicht durch: TV Hochdorf - Holger Wildt
Weitere Informationen und Berichte unter https://www.wochenblatt-reporter.de/tv-hochdorf
oder auf https://www.tv-hochdorf.com/

Autor:

Holger Wildt aus Dannstadt-Schauernheim

Webseite von Holger Wildt
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Der Sommer wird heiß - Badespaß im eigenen Garten ist besonders wichtig, wenn die Urlaubsreise durch die Corona-Krise in weite ferne gerückt ist. Die Profis von "Bad & Design" aus Ludwigshafen-Ruchheim beraten Kunden individuell, um ihre Wohlfühloase mit Pool im Garten zu gestalten.
  3 Bilder

Gartenpools, Saunen und Schwimmbecken bei Bad & Design in Ludwigshafen
Ab in den Sommerurlaub - in den eigenen vier Wänden!

Ludwigshafen-Ruchheim. Nie war es einem so bewusst, wie während der aktuellen Corona-Krise: Zuhause möchte sich jeder wohlfühlen. Ob in den eigenen vier Wänden oder im Garten – die kleine Oase zuhause erhält einen völlig neuen Stellenwert. Die Firma Bad & Design im Ludwigshafener Stadtteil Ruchheim ist weithin bekannt, wenn es um das Thema Badrenovierung geht. Ein schönes Badezimmer kann jeder gestalten, aber die große Kunst ist es, ein Bad so umzugestalten, dass es genau in den vorhandenen...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen