Am kommenden Wochenende wird es spannend im Motoball
Kampf um Platz vier im Süden

Region. Am kommenden Wochenende steht der letzte Spieltag in der Motoball-Bundesliga Süd an bevor die Play-Offs und die Platzierungsrunde startet. Spannend wird es am Samstag wenn der MSC Philippsburg in Budel unbedingt gewinnen muss, um den MSC Comet Durmersheim noch von Rang vier zu verdrängen. Weiter empfängt der MSC Malsch den MSC Ubstadt-Weiher. Am Sonntag steigt dann noch das Spitzenspiel zwischen dem MSC Puma Kuppenheim und dem MSC Taifun Mörsch.

Am Samstag um 17 Uhr empfängt der MSC Malsch den MSC Ubstadt-Weiher auf der heimischen Platzanlage in der Kärntnerstraße. Die Hausherren wollen sich mit einer guten Leistung gegen den Tabellendritten von ihren Fans verabschieden und sich schon auf die Platzierungsspiele gegen die Nordligisten einstimmen. Für Ubstadt-Weiher ist die Partie eine gute Vorbereitung auf die anstehenden Play-Offs. Anpfiff ist um 17 Uhr.

Ein Stunde später steht das Endspiel für den MSC Philippsburg an. Die Badener müssen beim MBV Budel gewinnen, um noch den Einzug in die Play-Off-Runde zu schaffen. Derzeit steht der spielfreie MSC Comet Durmersheim auf Platz vier mit einem Punkt Vorsprung. Zudem weist der Altmeister das bessere Torverhältnis auf, so dass Philippsburg ein Unentschieden in den Niederlanden nicht reichen würde. Der MSC Philippsburg geht die Aufgabe mit Selbstbewusstsein an, weiß aber auch um die Schwere. „Ich sehe die Chancen bei 50 zu 50“, so Jan Zoll. „Budel ist zu Hause stark, aber wir wollen auch unbedingt die Play Offs erreichen. Wir fungieren als Team gut. Allerdings lässt die letzten Spiele die Chancenverwertung zu wünschen übrig. Es wird sicherlich ein heißer Tanz.“ Budel selbst hat keinen Druck, da man die Play-Off-Spiele nicht mehr erreichen kann. Los geht es um 18 Uhr.

An Punkten gleichziehen könnte am Sonntag der MSC Taifun Mörsch. Der Tabellenzweite gastiert ab 15 Uhr beim Spitzenreiter MSC Puma Kuppenheim. Gewinnt der amtierende deutsche Meister beim Tabellenführer, hätten beide Teams 30 Punkte zu verzeichnen. Für die Südmeisterschaft müsste der MSC Taifun Mörsch allerdings über 20 Tore aufholen. „Wir wollen auf Sieg spielen, um uns für die bevorstehenden Play-Offs vorzubereiten. Man sagt ja, dass nichts unmöglich ist, aber 20 Tore aufzuholen wird eher nichts“, meint Taifuns Patrick Palach schmunzelnd. Die Pumas wollen sich mit einem Sieg vor heimischen Publikum endgültig die Südkrone holen. Für Spannung und ein hochklassiges Motoballspiel ist also gesorgt.

Die Partien des 14. Spieltags in der Übersicht:

Samstag, 14. September, 17 Uhr:
MSC Malsch – MSC Ubstadt-Weiher

Samstag, 14. September, 18 Uhr:
MBV Budel – MSC Philippsburg

Sonntag, 15. September, 15 Uhr:

MSC Puma Kuppenheim – MSC Taifunf Mörsch

MSC Comet Durmersheim spielfrei

Autor:

Heike Schwitalla aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.