Badischer Fußballverband sichtete den talentierten Fußballnachwuchs
Talente gesucht und gefunden

VR-Talentiade-Sichtungen
2Bilder
  • VR-Talentiade-Sichtungen
  • Foto: bfv
  • hochgeladen von Jo Wagner

Baden. An zehn Standorten in Baden, unter anderem in Stupferich und Enzberg, sichtete der Badische Fußballverband den talentierten Fußballnachwuchs. 400 Junioren des Jahrgangs 2009 bewarben sich um die Aufnahme an einem der elf badischen DFB-Stützpunkte.

Zwei Stunden lang zeigten die Nachwuchskicker ihr Talent am Ball, alles unter den Augen der DFB-Stützpunkttrainer und Sichter des Badischen Fußballverbandes. „Von den 400 Spielern werden ca. 150 Spieler zunächst über mehrere Trainingseinheiten an einem der DFB-Stützpunkte weiter beobachtet, bevor wir zur neuen Saison den vorläufigen Kader des U11-Jahrgangs benennen“, erklärt DFB-Stützpunkt-Koordinator Markus Schmid. „Einen ganz großen Dank möchte ich den Ausrichtervereinen widmen. Ohne ihre Unterstützung könnten wir eine solch breite Sichtung nicht durchführen. Wir wissen sehr genau, dass die Amateurvereine mit all den Ehrenamtlichen das Fundament unseres Fußballsystems bedeuten.“

Die VR-Talentiade wird von den Volksbanken und Raiffeisenbanken gefördert und unterstützt die Fußballverbände in Baden-Württemberg bei einer ihrer zentralen Aufgaben, der Talentförderung. Über die drei Ebenen der VR-Talentiade werden Fußballtalente früh entdeckt und anschließend gezielt durch die drei Fußballverbände in Baden-Württemberg gefördert.

Schmid: „Hinzuzufügen ist jedoch, dass das DFB-Talentförderprogramm auch für Spätstarter oder Quereinsteiger die Tür weiterhin offen lässt. Meine Stützpunkttrainer beobachten in ihren Kreisen weiterhin intensiv die Meisterschaftsrunden in der Halle und auf dem Feld. Über diesen Sichtungsweg hat jeder Spieler noch die Möglichkeit an den Stützpunkt zu kommen. Der Zug ist also noch nicht abgefahren.“

VR-Talentiade-Sichtungen
VR-Talentiade-Sichtungen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen