Skat-AG im Gymnasium Maxdorf gegründet
Das „schönste Kartenspiel der Welt“

Der Skatclub "HerzAs" Maxdorf e.V. (besteht seit 1978) bietet seit dem Schuljahr 2018/19 in Kooperation mit dem Maxdorfer Lise-Meitner-Gymnasium eine Skat-AG für die 5.Klassen an.
5Bilder
  • Der Skatclub "HerzAs" Maxdorf e.V. (besteht seit 1978) bietet seit dem Schuljahr 2018/19 in Kooperation mit dem Maxdorfer Lise-Meitner-Gymnasium eine Skat-AG für die 5.Klassen an.
  • Foto: Wolfgang Pieper
  • hochgeladen von Franz Walter Mappes

Von Wolfgang Pieper
Maxdorf.
Der Skatverein ist nicht nur ein Freizeitclub für „ältere Herren“, er möchte auch bei jungen Leuten die Begeisterung für Skat wecken – für das „schönste Kartenspiel der Welt“.
Der Skatclub "Herz As Maxdorf" hat sich auf die Fahne geschrieben, diesem uralten Kartenspiel (seit 1813) auch in der neuen Zeit, einer medialen und digitalen Welt, seine Tradition zu wahren als geselliges Freizeitspiel „Auge in Auge“ mit Mitspielern/innen, die alle Freude daran haben, sich gegenseitig zu messen zwischen Zufall, Glück, Geschick und Kombinationsgabe.
Bereits vor einigen Jahren hat der SC Herz As Maxdorf Skat-AGs an der Realschule in Maxdorf initiiert. Aus diesen sind ein paar junge Skatspieler hervorgegangen, die später alle im Verein gespielt haben: z.B. Timon, Yannik, Luca – die sogar mittlerweile überregionale Jugendpreise und sogar Deutsche Meisterschaften gewinnen konnten.
Irgendwann sind die Jungs und Mädels mit der Schule fertig und folgen wohl  erstmal anderen Interessen – das andere Geschlecht, Ausbildung und/oder Studium, Berufsanfang, Ausland,  Bundeswehr oder Soziales Jahr.
Auch wenn man diese jungen Spieler wahrscheinlich kaum wiedersehen wird – aber irgendwann werden sie sesshaft, dann erinnern sie sich eventuell auch wieder an das Skatspiel und fangen wieder an oder machen weiter – und vielleicht gehen sie in einen neuen Verein, bringen es ihren Freunden und Freundinnen bei ...
Und hier und dann schließt sich der Kreis: bei und mit dem Skatclub  angefangen, groß geworden und in die weite Welt hinaus gegangen – so können und möchte man als Verein einen Beitrag leisten für das Weiterleben des Skatspiels durch Weitergabe an die Jugend.
Skat soll durch Stabweitergabe überleben.
Ein guter Grund, dass  "Herz As Maxdorf" sich auch heute wieder engagiert – im Maxdorfer Lise-Meitner-Gymnasium bieten der Verein im Rahmen der hier eingerichteten AG's der 5. Klassen (11-12 Jahre) an, junge interessierte Schüler/innen an das Skatspiel heranzuführen, es zu erlernen, zu üben und später frei zu spielen um Punkte und Preise.
Anfänger/innen und Fortgeschrittene werden von Clubmitgliedern betreut und angeleitet.
Aufgeteilt in zwei Gruppen mit bis zu je zehn Jungspielern/innen und 3 bis 4 Betreuern, lernen und spielt man  (meistens) offen an 3er- und 4er-Spieltischen und manchmal am PC. Theorie und Praxis halten sich die Waage – wobei am Anfang die Regelkunde überwiegt. 
Aber dann: Reizen und knallhartes Spielen bis die Schwarte kracht! Zuhause können die Jugendlichen an ihrem PC Skatspielen üben - auf der Homepage: www.skatinsel.academy.
Und so ganz nebenbei erhofft sich der Verein, dass das Spiel auch auf die Eltern, Großeltern, Freunde, Verwandte und Nachbarn „wirkt“ und vielleicht auch deren Interesse weckt  im Verein als Gastspieler mal mitzumachen.
Treffen:  jeden Freitag ab 19 Uhr wird eine 48er-Serie (Dauer: etwa 2 ½ Stunden) gespielt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen