Spaß in der Römerstadt ist garantiert
45. Auflage des Altstadtfestes lockt nach Ladenburg

Ladenburg ist gerüstet fürs Altstadtfest.  Foto: Schäfer

Von Hannelore Schäfer

Ladenburg. Am Wochenende 8. und 9. September ist die Römerstadt wieder Ziel von Besuchern aus nah und fern. In Ladenburgs historischem Stadtkern wird auf drei Bühnen ein abwechslungsreiches Musik- und Kulturprogramm bei bester Bewirtung geboten. Außerdem locken insgesamt 620 Flohmarktstände zur beliebten Schnäppchenjagd. „Die ganze Stadt beweist einmal mehr ihre Lebendigkeit und Gastlichkeit“, heißt es vonseiten der Veranstalter.
Bei der 45. Auflage des beliebten Klassikers kommt zum Bewährten auch Neues hinzu. Erstmals ist die Veranstaltung mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden. 15 Einzelhändler öffnen von 13 bis 18 Uhr die Pforten ihrer Geschäfte. Ebenfalls eine Premiere ist der ökumenische Gottesdienst der am Sonntagmorgen ab 9.30 Uhr auf dem Marktplatz stattfindet. Danach geht es wie gewohnt weiter: Rund 70 Vereine, Organisationen sowie die Gastronomie beteiligen sich an der zweitägigen Veranstaltung.
Neben einer Schlemmermeile, die keine Wünsche offen lässt, sorgen ein attraktives Kulturprogramm sowie jede Menge Livemusik für Stimmung, Abwechslung und Unterhaltung. Der Startschuss für das „Fest der Feste“ fällt am kommenden Samstag um 11 Uhr auf dem Marktplatz. Im Beisein von Ladenburgs Bürgermeister Stefan Schmutz wird das Fest mit dem obligatorischen Fassbieranstich eröffnet. Dieses Mal greift ein Delegations-Mitglied aus Garango zum Hammer. Die Partnerschaft mit dem Distrikt im afrikanischen Burkina Faso besteht seit 35 Jahren, weshalb eine Delegation in der Römerstadt weilt.
Musikalisch umrahmt wird der Auftakt von der Stadtkapelle Ladenburg. Und dann kann es losgehen, das bunte Treiben in den Straßen und Gassen der Altstadt. Dass das Ereignis mit dem Ende der Schulferien zusammenfällt, hat natürlich seine Vorteile: So sind die Aktiven der Vereine und die zu erwartenden Besucher aus dem Urlaub zurück. Sicher mit ein Grund dafür, dass nicht auf Sparflamme gekocht wird. Die kulinarische Vielfalt an den Ständen sowie in den Zelten und in den Gasthäusern ist wieder enorm. Ebenso vielfältig wird das Angebot beim großen Flohmarkt sein, dessen Standbetreiber an beiden Tagen in weiten Teilen der Altstadt präsent sind. An zahlreichen Ständen werden Kitsch und Kunst – darunter auch so manche Antiquität – sowie Alltägliches und Brauchbares den Besitzer wechseln.
Schnäppchenjäger sollten sich früh auf die Socken machen, denn dann lassen sich erfahrungsgemäß noch wahre Schätze bergen. Der Ladenburger Altstadt-Flohmarkt ist bei Trödel-Fans längst Kult, sowohl auf Verkäufer- als auch auf Käuferseite. Ebenso bunt gemischt präsentiert sich auch die Programmauswahl mit Musikdarbietungen in vielen Stilrichtungen sowie Unterhaltung und Spaß für die Kinder. Präsentiert wird das Ganze an den traditionellen Standorten Marktplatz, Bischofshof und Gerberstiege.
Als Kontrastprogramm und Anlaufstelle für Rockfans gilt seit über 20 Jahren das Benefizfestival „Rock at Church“ im Pfarrgarten der evangelischen Kirchengemeinde. Es hatten sich wieder zahlreiche Bands beworben, um bei der etablierten Open-Air-Konzertreihe dabei zu sein. Los gerockt wird am Samstag ab 14 Uhr und Sonntag geht es ab 13.30 Uhr weiter. Insgesamt treten an beiden Tagen zwölf Bands auf, die das gesamte musikalische Spektrum dieses Genres abdecken. Für den musikalischen Höhepunkt am Samstagabend auf dem Marktplatz sorgt die „Chris Cosmo Band“ mit Pop und Latino-Reggae. Zuvor ist an gleicher Stelle „Schreiner & friends“ musikalisch an der Reihe. Am Bischofshof kommt derweil der Nachwuchs mit dem „Kleinen Raben Theobald“ auf seine Kosten. Zum Abschluss des ersten Tages wird hier die Cover-Band „PhineX“ auftreten. An der Gerberstiege geben an diesem Abend die Acoustic Bandits sowie „LA Blues Connection“ den Ton an. Sonntagabend geht an gleicher Stelle mit dem „Huub Dutsch Duo“ musikalisch die Post ab.
Wie gewohnt sind die Ladenburger Altstadtmusikanten am Sonntag ab 11 Uhr vor dem Bischofshof zu hören. Und am Abend gastieren dort „Next Wave“ mit Rock und Pop. Den musikalischen Part auf der Hauptbühne am Marktplatz übernimmt zum Festausklang die Formation „New Band in Town“.
Nach dem morgendlichen Gottesdienst spielt hier ab 11.15 Uhr die Bigband des Carl Benz Gymnasiums. An beiden Tagen gibt es zudem viele zusätzliche Musikangebote in allen Stilrichtungen. Außerdem bringt die Stadt wieder einen Altstadtfest-Pin heraus, der während des Altstadtfestes an den Ständen von Heimatbund und Liederkranz erhältlich ist. hs

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen