Thomas Heuschmidt will Titel beim Summertime verteidigen
Karlsdorf-Neuthard im Triathlon-Fieber

Seit dem vergangenen Jahr gibt es beim Summertime Triathlon einen sogenannten Rolling Start. Die Schwimmstrecke wird im Sieben-Erlen-See absolviert.
  • Seit dem vergangenen Jahr gibt es beim Summertime Triathlon einen sogenannten Rolling Start. Die Schwimmstrecke wird im Sieben-Erlen-See absolviert.
  • Foto: Uwe Gasper
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Karlsdorf-Neuthard. Der Summertime Triathlon  in Karlsdorf-Neuthard erfreut sich wachsender Beliebtheit.Aktuell sind für das am Sonntag, 12. August,  anstehende Rennen schon weit über 1.000 Meldungen beim Veranstalter eingegangen.Seit 2017 hat die Agentur „Eventpower“ aus Darmstadt die Organisation des regionalen Sporthighlights übernommen und ihm so zu wachsender nationaler Beachtung verholfen.  2018 beispielsweise findet die Deutsche Meisterschaft der Juristen im Rahmen der Karsldorf-Neutharder Triathlonveranstaltung statt.

Außerdem werden Triathlonrennen in ihrer Organisation und Ausrichtung - je größer sie werden - immer komplexer. Für Privatpersonen und nur mit ehrenamtlichem Engagement ist der dafür notwendige Zeitaufwand heutzutage kaum mehr zu leisten, daher nun auch die Kooperation mit der Agentur.

„Wir waren in unserem ersten Jahr schon total begeistert darüber, wie stark die Region in die Veranstaltung eingebunden ist. Alle Helfer und auch die Gemeinde Karlsdorf-Neuthard sind mit vollem Einsatz bei der Sache, um den Athleten einen perfekten Tag ermöglichen. Nur schwimmen, radeln und laufen müssen die Athleten noch selbst“, freut sich Annette Gasper, Geschäftsführerin von „Eventpower“.

Zusammen mit ihrem Team und insgesamt 240 Helfern aus den Vereinen und Organisationen vor Ort, lenkt sie am Renntag das Geschehen rund um die große Sportveranstaltung.

Das Schwimmen im Sieben-Erlen-See ist ein Traum, das Wasser ist klar und die DLRG Bruchsal sorgt für eine optimale Absicherung der Wasser. 2017 wurde hier der Rolling Start eingeführt. Alle fünf Sekunden gehen dabei jeweils fünf Sportler ins Rennen. Diese neue Methode hat das Schwimmen und den Schwimmstart deutlich entspannt, das übliche „Geprügel“ an der Startlinie wird dadurch vermieden.

Auch auf der schnellen und flachen Radstrecke wirkte sich der Rollingstart noch positiv aus. Der Wechsel aufs Rad wird überschaubarer und für die Sportler planbarer.
Auf der Laufstrecke gibt es dieses Jahr eine kleine Neuerung. Da der neue Hallenteil der Altenbürghalle mittlerweile fertig ist, müssen die Athleten jetzt in einem kleinen Schlenker um die Halle herum laufen, wenn sie aus dem Stadion kommen.

Aus sportlicher Sicht gibt es zu vermelden, dass der Lokalmatador und Vorjahressieger Thomas Heuschmidt vom TV Forst seinen Titel natürlich unbedingt verteidigen will. Neu in diesem Jahr ist das Finale der BaWü-Liga. Über mehrer Qualifikationsrennen konnten sich die Ligamannschaften aus dem gesamten Land dafür qualifizieren und treten am Sonntag an. hhs

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen