Hochinteressante Bilder aus dem Hambrücker Ortsgeschehen
Hambrücker Heimatkalender 2019 erhältlich

Margot Kraft überreichte den druckfrischen neuen Heimatkalender an Bürgermeister Thomas Ackermann
  • Margot Kraft überreichte den druckfrischen neuen Heimatkalender an Bürgermeister Thomas Ackermann
  • hochgeladen von Jochen Köhler

Hambrücken (jk) Das erste Exemplar des druckfrischen neuen Hambrücker Heimatkalenders 2019 überreichten Margot Kraft und Franz Köhler von den Heimatfreunden nun an Bürgermeister Thomas Ackermann.
Auf den einzelnen Monatsblättern sind wieder hochinteressante Bilder aus dem Hambrücker Ortsgeschehen über die letzten Jahrzehnte hinweg abgedruckt, die den Käufern bestimmt viel Freude bereiten. Neben einer alten Ortsansicht, entnommen von einer Postkarte, die das alte Gasthaus „Zum Hirsch“, den Verlauf der Hauptstraße sowie der Kirchstraße mit der alten Gaststätte „Krone“ abbildet, sind auch wieder typische Szenen aus dem Hambrücker Ortsgeschehen abgebildet. So etwa der letzte Schäfer von Hambrücken mit eigener großer Herde, ein „Blick aus dem Kuhstall“, bei der Feldarbeit sowie beim Holzsägen für den nächsten Winter. Aber auch drei Kunstradfahrer vom Radfahrverein „Wanderlust“ haben es in das Druckwerk geschafft. Auch ein Bild vom Klassentreffen des Jahrgangs 1939 vor der Pfarrkirche St. Remigius sowie ein Gruppenbild nach dem weihnachtlichen Theaterspiel der katholi-schen Jung-Frauen sind zu sehen.
Dies und viele weitere Abbildungen dürften im Freundes- und Familienkreis sicherlich zum Nachdenken anregen. Mit dem Heimatkalender, so stellen die Heimatfreunde fest, werden die Verbindungen zu früheren Generationen aufrechterhalten und im Gespräch weitergegeben. Dies gilt auch für die Lebens- und Arbeitsbedingungen damaliger Zeiten, welche nicht in Vergessenheit geraten dürften.
Erhältlich ist das Zeitdokument, das sich zweifelsohne hervorragend als Weihnachtsge-schenk eignet, bei der Hardt-Apotheke, der Bäckerei Steidle, der Volksbank Bruchsal-Bretten sowie im Bürgerbüro des Rathauses zum Preis von 8 €.
Ganz besonders weisen die Heimatfreunde darauf hin, dass sie auch in den kommenden Jahren wieder schöne und interessante Kalender herausgeben möchten. Die Heimatfreunde bitten daher um Unterstützung mit Fotos jeglicher Art. Interessant sind vor allem alte Haus- und Straßenansichten, Hochzeits-, Schul-, Kinder-, Landwirtschafts- und Fabrikbilder, Soldatenfotos vom ersten und zweiten Weltkrieg, aber auch allgemeine Dokumentationen des Alltagslebens. Alle zur Verfügung gestellten Fotos und Bilder werden selbstverständlich im unversehrten Originalzustand zurückgebracht. Die Hei-matfreunde haben die Möglichkeit, Originalaufnahmen, auch im schlechten Zustand, durch Herrn Uwe Zimmermann, Odenwaldstraße 4, www.pixelmover-foto.de wieder in einen besseren Zustand bringen zu lassen. Wenn sie Fotos zur Verfügung stellen wollen, rufen sie bitte bei Ruth Krämer, Tel. 1228 oder Franz Köhler, Tel. 5585, Kriegsstraße 7 an. Bilder und Fotos werden selbstverständlich auch abgeholt.
Der Dank der Hambrücker Heimatfreunde geht selbstverständlich an alle, die Bilder und Fotos bisher schon zur Verfügung gestellt haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen