Keine Neuwahl bei der Feuerwehr Hambrücken
Feuerwehrkommandant bleibt im Amt

Für 25 Jahre Dienst am Nächsten wurden Achim Decker und Christian Kretzler (mit Urkunden, von links) ausgezeichnet
4Bilder
  • Für 25 Jahre Dienst am Nächsten wurden Achim Decker und Christian Kretzler (mit Urkunden, von links) ausgezeichnet
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Jessica Bader

Hambrücken. Das Amt des Feuerwehrkommandanten der Feuerwehr Hambrücken konnte bei der letzten Jahreshauptversammlung nicht neu besetzt werden.

Die Kandidatin Ulrike Dörflinger, welche sich zuvor offiziell zur Kandidatur bereit erklärt hatte, erhielt im ersten Wahlgang nicht die notwendige Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder der Gemeindefeuerwehr. Für den zweiten Wahlgang stand sie nach Rücksprache mit dem Führungsteam der Feuerwehr nicht mehr zur Verfügung.

Dies hat zur Folge, stellte Bürgermeister Thomas Ackermann fest, dass der bisherige Kommandant Klaus Scheuermann, welcher bereits im Januar 2019 angekündigt hatte sein Amt zur Verfügung zu stellen, dieses weiter ausüben muss. Innerhalb der nächsten drei Monate muss nun eine erneute Hauptversammlung der Hambrücker Feuerwehr über die Besetzung der Funktion des Kommandanten entscheiden.

Zu Mitgliedern des Feuerwehrausschusses wurden Andreas Gallwitz, Manuel Göckel, Damian Köhler, Tobias Krämer, Björn-Domenik Riedelbauch und Sebastian Schwegler gewählt. Zu Kassenprüfern wurden Axel Kretzler und Bernd Labudda gewählt.

Eingangs der Hauptversammlung hatte Kommandant Klaus Scheuermann Bürgermeister Thomas Ackermann und die zahlreich anwesenden Gemeinderäte begrüßt. Des Weiteren begrüßte er den stellvertretenden Kreisbrandmeister Bernd Molitor, den stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Martin Kakschies sowie Unterkreisführer Michael Hellriegel und den stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart Manfred Wolf.

In seiner Ansprache gab Scheuermann einen Rückblick auf die wichtigsten Ereignisse und präsentierte die Vorhaben des kommenden Jahres. Hinsichtlich der Einsätze sei 2019 ein normales Jahr gewesen. Insgesamt seien 36 Einsätze aufgelaufen, davon 13 Brandeinsätze, 20 Hilfeleistungen und drei sonstige Einsätze.

Scheuermann betonte die Wichtigkeit der Übungen, da man im Einsatz immer eine neue Lage antreffe, egal ob bei Brand- oder bei Hilfeleistungseinsätzen. Insgesamt beträgt der Mannschaftsstand der Freiwilligen Feuerwehr Hambrücken 81 Kameraden, davon sieben Aktive zwischen 18 und 26 Jahren und 26 Aktive zwischen 27 und 65 Jahren.

Damit besteht die aktive Wehr aus insgesamt 33 Personen, davon acht Feuerwehrfrauen. Die Altersmannschaft besteht aus neun Mann und in der Jugendabteilung sind es 39 Kinder und Jugendliche, davon vier Mädchen. Scheuermann betonte in diesem Zusammenhang, dass sich die gute Arbeit von Jugendwart Reiner Krempel mit seinen Jugendausbildern nun auszahle. Die Anzahl der Mitglieder der Einsatzabteilung, welche von der Jugend übernommen werden konnten, steige kontinuierlich an.

Auch die neu geschaffene Kinderfeuerwehr „Löschdrachen“ entwickele sich prächtig. Hierfür sprach er Jugendwart Reiner Krempel mit seinem Ausbilderteam ein ganz herzliches Dankeschön aus. Insgesamt seien die Kameraden im letzten Jahr mit 1.975 Stunden für Einsätze und Übungen im freiwilligen und unermüdlichen Einsatz gewesen.

Er appellierte in diesem Zusammenhang an die Gemeindeverwaltung, das begonnene Konzept zur Aufrechterhaltung der Stromversorgung im Krisenfall weiterzuführen und hier vorausschauend zu handeln. In seinem Ausblick ging er auf den Neubau des Pflegeheims sowie auf den Digitalfunk ein. Abschließend dankte er seinen Kameraden, allen voran seinem Stellvertreter Dieter Köhler für die geleistete Arbeit im letzten Jahr. Die beispielhafte Leistungsstärke sei nur dank des bewundernswerten Einsatzes jedes Mitgliedes möglich. Gemeinderat, Bürgermeister und Verwaltung sprach er seinen Dank für die stets gute und reibungslose Zusammenarbeit im Sinne der Feuerwehr und der Allgemeinheit aus. Zuvor war beim Totengedenken der verstorbenen und gefallenen Kameraden gedacht worden.

Die Kinderfeuerwehr führte insgesamt 20, die Jugendfeuerwehr insgesamt 29 Dienstabende durch und beteiligte sich erfolgreich an Pokalwettkämpfen.

Altersobmann Werner Grub berichtete von der Altersmannschaft. Nach dem Bericht des Kassiers Willi Köhler, der von den Kassenprüfern Norbert Bellm und Axel Kretzler eine einwandfreie Kassenführung attestiert bekam, berichtete Schriftführerin Ulrike Dörflinger. Diese ließ die Einsätze des vergangenen Jahres nochmals Revue passieren. Die Feststellung der Jahresrechnung und die Entlastung des Kommandanten erfolgten dann auf Vorschlag von Bürgermeister Thomas Ackermann jeweils einstimmig.

Dieser hatte eingangs auf die zentrale Rolle der Feuerwehr im Sicherheitskonzept von Hambrücken verwiesen. Er lobte die Nachwuchsförderung und stellte fest, dass man die Hambrücker Wehr auch weiterhin im Rahmen der finanziellen Leistungsfähigkeit der Gemeinde unterstützen werde. Anerkennende Worte fand er für das Engagement der Feuerwehrangehörigen und verschwieg auch nicht, dass es momentan Probleme hinsichtlich der Alarmierung gebe. Er dankte Kommandant Klaus Scheuermann und allen Mitgliedern der Feuerwehr für ihren Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Bernd Molitor überbrachte anschließend die Grüße der Feuerwehren des Landkreises sowie des Unterkreises und der Jugendfeuerwehr des Landkreises Karlsruhe sowie des Kreisfeuerwehrverbandes. Anschließend zeichnete der Achim Decker und Christian Kretzler für 25 Jahre Dienst bei der Feuerwehr aus. Für 35 Jahre Dienst an der Allgemeinheit wurde Dieter Köhler, für 50 Jahre Alfred Kretzler und Norbert Kretzler ausgezeichnet. Lisa Jans, Lara Schaps und Gedeon Köhler wurden zu Feuerwehrfrau beziehungsweise -mann befördert. Zum Löschmeister wurde Sven Stoll befördert.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung dankte Kommandant Scheuermann den ausscheidenden Gerätewarten Thomas Baumann, Axel Kretzler und Daniel Zeisel für ihre zum Teil jahrzehntelange Arbeit. Des Weiteren wurden noch die Präsente für lückenlosen Übungsbesuch im Erwachsenen- und Jugendbereich übergeben. jk

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Bei Profi-Foos in Bruchsal sind Sie herzlich willkommen
3 Bilder

Ihre Wunschfarbe von Profi-Foos aus Bruchsal
Fachmarkt für Selbermacher mischt Farben für Ihr Zuhause

Bei Profi-Foos in Bruchsal wird Service groß geschrieben. Dazu gehört auch die Fachberatung in der Farbenabteilung. Die Farbenprofis geben gerne Tipps und Hilfestellungen, damit Ihr Projekt gelingt. Mit der Alpina-Farbmischanlage erhalten Sie in kürzester Zeit mehr als 1.000 verschiedene Farbtöne für Wand und Decke. Mit hochwertigen Dispersionsfarben verschönern Sie Ihre Wohnung im Handumdrehen und schaffen ein neues Wohngefühl. Kurze Wege, schneller Erfolg Sie finden den Fachmarkt für...

Online-Prospekte aus der Region Bruhrain



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen