Auszeichnung
Gemeinschaftsschule Freisen gewinnt Schulpreis

Die Gemeinschaftsschule Freisen  Foto: Marc Andé Müller

Freisen. Nach dem Erreichen des jeweils zweiten Platzes im Jahr 2009 und 2013 wurde die Gemeinschaftsschule Freisen am 20. Mai als Sieger des Saarländischen Schulpreises ausgezeichnet. In einem mehrstufigen Bewerbungsprozess wurde die Arbeit der Schule von einer mit Bildungsexpert*innen hochkarätig besetzten Jury eingehend begutachtet und auf Herz und Nieren geprüft. Im Fokus des Wettbewerbs stehen die sechs Qualitätskriterien Unterrichtsqualität, individuelle Förderung & Umgang mit Vielfalt, Verantwortung für sich und andere, Schulklima, Leistungen und Schule als lernende Institution, die auch beim Deutschen Schulpreis als Maßstab angelegt werden. „In allen sechs Qualitätsbereichen hat die GemS Freisen die Kriterien in besonderem Maße erfüllt“, stellte Jurymitglied Ruth Breuer, ehemalige Leiterin der Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule in Dillingen und Gewinnerin des Saarländischen Schulpreises 2017, in ihrer Laudatio fest.
„Das Konzept der Gemeinschaftsschule Freisen ist von Beginn an darauf angelegt, Schüler*innen in ihrer Gesamtpersönlichkeit zu fördern. Sie lernen, wie sie ihre Arbeit selbst gestalten, wie sie ihre Fähigkeiten entwickeln und dank eines eigenen Sozialcurriculums auch, wie sie ein geschätztes Mitglied der Gemeinschaft werden können. Unterschiedliche Lernniveaus und abgestimmte Förderpläne tragen den Lernvoraussetzungen der Schüler*innen Rechnung (...)
Sie arbeiten in einem sehr hohen Maß eigenverantwortlich mit den von den Lehrpersonen erstellten Pensenplänen. Sie steuern in weiten Teilen ihren Lernprozess selbst, dokumentieren im Pensenbuch ihre Arbeitsorganisation und ihren Lernfortschritt und reflektieren beides, bevor sie sich neue Ziele setzen. Lehrer*innen bleibt Zeit, auf die einzelnen Schüler*innen einzugehen, ihre Lernfortschritte zu dokumentieren und sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen.
Als Lernpartner sind sie immer ansprechbar (...) Dieses Setting bildete im Übrigen eine optimale Voraussetzung, um in der Coronakrise den Umstieg auf Lernen Online zu schaffen.“, heißt es weiter in der Laudatio.
Schulleiter Marc André Müller, der aufgrund der aktuellen Coronabedingungen als einziges Mitglied der Schulgemeinschaft an der Auszeichnungsfeier in den Räumlichkeiten der Stiftung Demokratie des Saarlandes teilnehmen durfte, zeichnete in seiner Dankesrede den Weg der Schulentwicklung in Freisen nach. Bereits 2007 unter dem damaligen Schulleiter Rolf Mohr wurde der Weg des besonderen pädagogischen Konzepts eingeschlagen. Letzteres wurde mit Ausnahme einer kurzen Unterbrechung konsequent umgesetzt und weiterentwickelt, was die Schule sowie das offene und freundliche Schulklima bis heute nachhaltig prägt. „Der Saarländische Schulpreis bedeutet für uns Ehre und Verantwortung zugleich, denn natürlich werden wir uns auch in Zukunft nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen, sondern den Weg der Schulentwicklung weiterhin fortsetzen und auch andere Schulen an unseren Erfahrungen und unserem Wissen teilhaben lassen, wenn sie dies möchten.“, erklärt Marc André Müller.
Unter dem Strich stehe die Erkenntnis, dass Schulentwicklung ohnehin nie abgeschlossen sein könne und einer starken Team- und Gemeinschaftsleistung bedürfe. „Daher danke ich unserer Schüler- und Elternvertretung, dem Kollegium und dem Verwaltungsteam, meinem Schulleitungsteam, allen Kooperationspartner und nicht zuletzt unserem Schulträger für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit.“, so Marc André Müller abschließend. ps

Autor:

Anja Stemler aus Kusel-Altenglan

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Historischer Bahnhof von Beckingen
2 Bilder

Beckingen: Urlaub in bewegter Landschaft
Wandern, Radfahren, Reiten

Beckingen. Bei einem Besuch des historischen Kupferbergwerks Düppenweiler, taucht man ab in die Welt unter Tage und erlebt die Licht- und Toninstallation „Mystallica“. Über Tage locken Attraktionen wie die neue Kupferhütte mit Pochwerk, Schmelzhütte und Maschinenanlagen, die auch außerhalb der Öffnungszeiten frei zugänglich sind. Die Gemeinde Beckingen bietet verschiedene Premium-Wanderwege, wie dem „Litermont-Sagenweg“, der am Historischen Kupferbergwerk Düppenweiler startet, der Traumschleife...

Ausgehen & Genießen
Das neue "Wald/e/mar - das Magazin für draußen"
2 Bilder

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das neue Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Auch in...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Kusel und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen