Spatenstich für das gemeinnützige IT-Unternehmen „AfB“
Starkes Zeichen für den Standort Ettlingen

Spatenstich in Ettlingen
  • Spatenstich in Ettlingen
  • Foto: rj
  • hochgeladen von Jo Wagner

Ettlingen. Vor einer Woche erfolgte der Spatenstich zur neuen Zentrale des gemeinnützigen IT-Unternehmens „AfB“ (Arbeit für Menschen mit Behinderung) in der Carl-Metz-Straße in Ettlingen.

Bis Juni 2019 entsteht der Neubau, der im Inklusionsunternehmen Platz für rund 50 weitere Arbeitsplätze schafft. „AfB“ hat sich auf sichere Datenvernichtung und IT-Remarketing spezialisiert, beschäftigt europaweit 320 Mitarbeiter, davon etwa 45 Prozent mit einer Behinderung. „Mit diesem Neubau bekennen wir uns als Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen für viele weitere Jahre zum Standort Ettlingen“, so „AfB“-Gründer Paul Cvilak beim Spatenstich: „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir hier in der Region weiter wachsen und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bald ein neues, modernes und ökologisches Arbeitsumfeld bieten können.“

Allein am Standort Ettlingen arbeiten aktuell rund 110 Mitarbeiter. Durch das Wachstum der „AfB“ in den vergangenen Jahren kommt die Ettlinger Niederlassung, der die zentrale Verwaltung des Unternehmens angeschlossen ist, räumlich an ihre Grenzen. Jetzt wird zentral gefasst und erweitert: Das neue Gebäude wird über etwa 5.400 Quadratmeter Fläche für Büros, Besprechungsräume, Lager sowie die Produktion mit Datenlöschung und Wiederaufbereitung verfügen.

„AfB“ nimmt damit „eine Vorbildrolle ein“, so das Ettlinger Stadtoberhaupt Johannes Arnold: „Die Stadt Ettlingen ist dankbar, dass sie mit der ’AfB’ einen kompetenten und zuverlässigen Partner für Inklusion und Nachhaltigkeit in der Stadt hat und dass die ’AfB’ sich mit ihrem Neubau zum Standort Ettlingen bekennt und uns auch in Zukunft treu bleiben wird.“

Beim Projekt übernimmt „oeko2“ Baufinanzierung und Betrieb. Insgesamt unterschreitet das Gebäude, geplant von Dieter Keck, „Atelier 77“, und dem freien Architekten André Göhring, den vorgegebenen Mindestwert der Energieeinsparverordnung („EnEV“) sogar um 25 Prozent. (rj)

Infos: www.afb-group.eu

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen