Ettlinger Leistungsschau „Expertisa“ kam am neuen Standort gut an
„Immer noch ein Schaufenster der regionalen Wirtschaft“

Informierten sich auf einem Rundgang (v.l.): Joachim Wohlfeil, Präsident der Handwerkskammer Karlsruhe, Werner Kehrbeck vom Gewerbeverein Ettlingen, Guido Glania, Geschäftsführer der IHK Karlsruhe, Gewerbeverein-Vorstand Henrik Hotz, OB Johannes Arnold, Hanno Müller vom Gewerbeverein und Citymanagerin Nicole Bär foto: Jow
  • Informierten sich auf einem Rundgang (v.l.): Joachim Wohlfeil, Präsident der Handwerkskammer Karlsruhe, Werner Kehrbeck vom Gewerbeverein Ettlingen, Guido Glania, Geschäftsführer der IHK Karlsruhe, Gewerbeverein-Vorstand Henrik Hotz, OB Johannes Arnold, Hanno Müller vom Gewerbeverein und Citymanagerin Nicole Bär foto: Jow
  • hochgeladen von Jo Wagner

Vielfalt. Die Ettlinger Leistungsschau „Expertisa“ bot einen umfangreichen und attraktiven Querschnitt durch alle Branchen. Egal ob Handel, Handwerk oder Gewerbe: Der Umzug ins Herz der Stadt kam an.
„Neuer Name, neuer Ort – aber es ist immer noch ein Schaufenster der regionalen Wirtschaft“, so Gewerbevereins Vorstand Henrik Hotz: „Zudem ist es ein gemeinsamer Auftritt – für Ettlingen – und ein klares Bekenntnis für den Standort.“

Denn nun sind auch Einzelhandel und Gastronomie in Ettlingen besser eingebunden. „Die Innenstadt hat sich gewandelt“, betonte auch OB Johannes Arnold: „Diese Vielfalt steigert auch die Besucherfrequenz. Die ’Expertisa’ streicht auch die Stärken des Angebots heraus. Ettlingen präsentiert sich so als Marktplatz – in voller Pracht.“ Mit dem Einzelhandel verlängert sich so auch die Ausstellungsfläche weit in die Stadt hinein – und das kam an. jow

Infos: www.gewerbeverein-ettlingen.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen