Starke Mannschaftsleistung des ersten Heimspiels bestätigt
Klarer Heimsieg gegen schwache Sandhausener Gäste

Bester Spieler an diesem Tag: Gerd Wolfring mit 1075 Kegel und sensationellen 309 Kegel auf der letzten Bahn
7Bilder
  • Bester Spieler an diesem Tag: Gerd Wolfring mit 1075 Kegel und sensationellen 309 Kegel auf der letzten Bahn
  • Foto: SG Ettlingen
  • hochgeladen von Thomas Speck

In der 3. Spielwoche der 2. Bundesliga Süd Männer erwarteten die Ettlinger Bundesligaspieler der SG Ettlingen die Bundesligareserve des Erstligisten Rot Weiß Sandhausen vor heimischer Kulisse im Keglerheim in der Huttenkreuzstraße. Die Ettlinger, die den direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga Männer anpeilen, lagen vor dem Spiel mit 2:2 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und wollten in diesem Spiel die starke Heimleistung der zweiten Spielwoche bestätigen. Die Gäste belegten vor dem Spiel den zweiten Tabellenplatz und so wurde ein Spitzenspiel erwartet.

Im Startpaar wollten die beiden Ettlinger Gerd Wolfring und Jörg Schneidereit gegen die beiden Sandhausener Simon Andres und Wolfgang Beldermann gleich einen Vorsprung herausspielen, um das Spiel kontrollieren zu können. Dies gelang ihnen bravoröus, Gerd Wolfring fand wieder zu alter Stärke und zeigte bei seinen tollen 1075 Kegel auf der letzten Bahn mit 309 Kegel einen absoluten Kegelleckerbissen für die Zuschauer. Damit konnte er seinem Nebenmann Simon Andres, der mit 1002 Kegel gut aufspielte, wichtige 73 Kegel abnehmen. Jörg Schneidereit, der immer noch seine Form sucht und mit 984 Kegel erneut unter der Tausender-Grenze blieb, hatte es mit einem an diesem Tag nicht gut aufgelegten Wolfgang Beldermann zum tun, der nur 919 Kegel zu Fall brachte. Dies bescherte weitere 65 Kegel zur komfortablen Führung mit 138 Kegel.

Im Mittelpaar sollten nun Miroslav Pesko und Rainer Grüneberg gegen Michael Krug und Timo Beez die Führung weiter ausbauen. Miroslav Pesko, der immer mehr zu seinem Spiel findet, konnte mit guten 997 Kegel erneut seine gute Form bestätigen, musste aber gegen den besten Sandhausener Michael Krug mit 998 Kegel einen Kegel abgeben. Rainer Grüneberg, mit 1048 Kegel erneut souverän aufspielend, hatte gegen Timo Beez mit 922 Kegel keinerlei Mühe, so dass der Vorsprung vor dem Schlusspaar 263 Kegel betrug und das Spiel eigentlich schon entscheiden war, denn dass das Ettlinger Schlusspaar dies zuhause nicht mehr aus der Hand geben würde, daran hatte niemand in der Kegelhalle den geringsten Zweifel.

Im Schlusspaar gingen nun Thomas Speck und Dieter Ockert auf die Bahnen, um gegen Dennis Winter und Jens Auer den Sack endgültig zuzumachen. Thomas Speck tat sich an diesem Tag schwer und blieb mit 1012 Kegel unter den eigenen Möglichkeiten und Erwartungen. Gegen Dennis Winter mit 903 Kegel hatte er aber keinerlei Mühe, weitere 109 Kegel dem Vorsprung hinzuzufügen. Dieter Ockert zeigte an diesem Tag seine momentan starke Form und hatte mit 1070 Kegel gegen Jens Auer, der auf 950 Kegel kam, keine Probleme, so dass das Spiel letztendlich deutlich mit 6186 Kegel zu 5694 Kegel und einem Plus von 492 Kegel unerwartet hoch an die Ettlinger ging. Man konnte somit nicht nur die Zahl des letzten Heimspiel bestätigen, sondern sogar noch um 8 Kegel übertreffen. In dieser bestechenden Heimform dürfte dies Spielrunde normalerweise kein Heimspiel abgegeben werden, aber trotzdem muss erst jedes Heimspiel gewonnen werden.

Gegen hoffnungslos überforderte Sandhausener konnte somit ein glänzender Heimsieg gefeiert werden. Der Lohn der Mühe ist nun der zweite Tabellenplatz. Nun geht es in 14 Tagen zum schweren Auswärtsspiel nach Sembach (bei Kaiserslautern), wo die Trauben hoch hängen, mit 58550 Kegel zeigte der Gastgeber im ersten Heimspiel eine ansprechende Leistung. Die Ettlinger werden dort hochmotiviert auftreten, denn nun haben sie enormes Selbstvertrauen im Rücken und werden dort mit breiter Brust auftreten, um die Punkte aus der Fremde mitzubringen und weiter das Ziel des direkten Wiederaufstiegs zu verfolgen.

Autor:

Thomas Speck aus Ettlingen

Webseite von Thomas Speck
Thomas Speck auf Facebook
Thomas Speck auf Instagram
Thomas Speck auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.