Europäischer Klimaschutzpreis für Energiesparboxen-Reihe
"Climate Star 2018" geht an Ettlingen

(v.l.) Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl, Lea Kleinenkuhnen (Klima-Bündnis) und Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf gratulierten Dieter Prosik von der Stadt Ettlingen (2.v.r.).
  • (v.l.) Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl, Lea Kleinenkuhnen (Klima-Bündnis) und Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf gratulierten Dieter Prosik von der Stadt Ettlingen (2.v.r.).
  • Foto: Klimabündnis
  • hochgeladen von Jo Wagner

Ettlingen. Alle zwei Jahre vergibt die europäische Geschäftsstelle des Klimabündnisses den "Climate Star". Bereits zum achten Mal wurden die besten Klimaschutzprojekte Europas ausgezeichnet, dabei wurden 15 Projekte aus sieben Ländern in Niederösterreich prämiert.

In der Kategorie bis 100.000 Einwohner wurde Ettlingen für das Projekt „Energiesparboxen“ ausgezeichnet. Den Preis nahm der städtische Klimaschutzmanager Dieter Prosik entgegen. „Die Auszeichnung stellt eine Bestätigung der Arbeit des Ettlinger Klimaschutzmanagements in den letzten Jahren dar. Gleichzeitig ist sie Motivation, die großen Ziele bezüglich CO2-Reduzierung, welche noch vor uns liegen, konsequent weiter zu verfolgen“, so der Klimaschutzmanager. Eingereicht werden konnten laufende oder abgeschlossene Klimaschutzprojekte. Bewertet wurden diese nach den Kriterien Nachhaltigkeit, Multiplikatoreneffekt, Medienwirksamkeit, Innovation und Einbindung der Bevölkerung.

Gastgeber der Gala im Schloss Grafenegg war das Land Niederösterreich. LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf: „Österreich hat in diesem Halbjahr die EU-Ratspräsidentschaft inne und ist damit der Mittelpunkt Europas. Das Land Niederösterreich ist als eine der ersten Regionen Europas vor 25 Jahren dem Klimabündnis beigetreten, mittlerweile haben wir 352 Klimabündnis-Gemeinden – so viele wie keine andere Region. Mit ihrer Unterstützung sind wir europäischer Vorreiter bei der Energiewende.“
„Der Climate Star ist mittlerweile eine international bekannte und bewährte Plattform zum Austausch von innovativen Ideen, praktischen Lösungen und umsetzbaren Maßnahmen für Klimaschutz und Anpassung an die Folgen der Klimakrise. Wir gratulieren allen Siegerinnen und Siegern und wünschen weiterhin viel Erfolg“, so der Geschäftsführer der europäischen Geschäftsstelle des Klimabündnisses, Thomas Brose.

Siegerprojekt „Ettlingen - Energiesparboxen“
Wie kann man die BürgerInnen zum Energiesparen motivieren? Die Stadt Ettlingen beantwortet diese Frage mit einer Reihe von Energiesparboxen. Die Abgabe erfolgte zu stark subventionierten Preisen. Den Startschuss bildete die Stromsparbox. Diese beinhaltete ein Energiekosten-Messgerät, eine LED-Sparlampe, eine Steckerleiste und ein Kühlschrankthermometer. Die erste Auflage war schnell vergriffen; alleine im ersten Jahr wurden 231 Stromsparboxen verkauft. Vor Beginn der Heizperiode wurden Heizsparboxen angeboten mit drei programmierbaren Heizkörperthermostaten sowie einem kombinierten Thermo-Hygrometer. Den größten Verkaufserfolg landete das Klimaschutzmanagement mit der Wassersparbox, die bereits in 258 Haushalten Einzug gehalten hat. Enthalten sind eine Wasserspar-Handbrause, Mischdüsen sowie Strahlregler zur eigenen Installation und ein Duschzeitmesser. Den Abschluss bildete die Mobilitätsbox. Mit Gutscheinen für Pedelecs, dem Öffentlichen Nahverkehr sowie für das Carsharing werden Alternativen zum eigenen Auto beworben. (sh)

Infos: www.ettlingen.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen